Das Ende der letzten Kastanien

+
Der untere Bereich des Weges hat noch Alleecharakter. Doch auch dort sollen die Kastanien gefällt werden, da sie so krank sind, dass Menschen durch herabfallende Äste gefährdet werden könnten.

Kierspe - Ehemals standen an der Kastanienallee neben der Volksbank 29 prächtige Kastanien. Mittlerweile sind es einige weniger – doch auch deren Ende scheint besiegelt.

„Der bakterielle Befall schädigt die Bäume, der darauf folgende Pilzbefall erledigt den Rest“, erklärt Oliver Knuf, Sachgebietsleiter Ordnung. Doch letztlich erledigt werden die Bäume von der Kettensäge, zumindest dann, wenn der Ausschuss für Bauen und Umwelt (Sitzung am 26. April) der Empfehlung der Baumgruppe folgt, die am Montag nicht öffentlich tagte.

In dieser Gruppe wurde nicht nur empfohlen, die Bäume in besagter Allee aus der Baumschutzsatzung zu „entlassen“, sondern nahezu alle Kastanien im Stadtgebiet. Bereits im vergangenen Jahr wurden im oberen Bereich der Allee einige stark geschädigte Bäume gefällt, in diesem Jahr sollen die beiden verbliebenen folgen. „Dort ist die Stadt zuständig, da es sich um einen Schulweg handelt. Im unteren Bereich ist es der Grundstückseigentümer, aber auch dieser wird noch in diesem Jahr tätig“, so Knuf. 

Ob es eine Neubepflanzung geben wird, ist unklar. Knuf: „Wenn die Bäume aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden müssen, kann eine Ersatzbepflanzung nicht angewiesen werden. Im oberen Teil ist das auch nicht einfach, da die Fläche versiegelt ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare