Räumdienst ab 4 Uhr auf der Straße aktiv / Einige Unfälle – aber alle ohne Verletzte

Bauhof lässt sich durchs Wetter nicht überraschen

Während viele Autofahrer in Kierspe vom Schnee überrascht wurden, räumte der Kiersper Winterdienst morgens ab 4 Uhr.
+
Während viele Autofahrer in Kierspe vom Schnee überrascht wurden, räumte der Kiersper Winterdienst morgens ab 4 Uhr.

„Wir haben am Montagabend noch alle Mitarbeiter angerufen und konnten dann heute Nacht um 4 Uhr mit dem Schneeräumen beginnen. Ab diesem Zeitpunkt waren unsere Fahrzeuge, die, die zu Fuß unterwegs sind, und die Vertragsunternehmer auf der Straße und den Fußwegen aktiv“, erzählt die stellvertretende Bauhofleiterin Birgit Eschrich auf Nachfrage der Meinerzhagener Zeitung.

Kierspe - Größere Probleme habe es am Dienstagvormittag nicht gegeben, sagt Eschrich weiter. Allerdings seien im Bereich der Eierkurven und auf der Kölner Straße wieder einige Lkw hängen geblieben. „Da der Boden aber nicht so kalt war, sind die Fahrzeuge schnell wieder freigekommen. Problematisch war lediglich, dass es den ganzen Vormittag noch geschneit hat. Dadurch wurde der fallende Schnee festgefahren und das machte die Straße immer wieder glatt“, so Eschrich.

Für Mittwoch rechne man mit weiteren Schneefällen, unter Umständen sogar mit größeren Schneemengen als am Dienstag.

Doch auch darauf sei man vorbereitet. Salz sei jedenfalls noch reichlich vorhanden.

Erfreulich auch, dass es trotz der schneereichen Überraschung wenig Unfälle gab – und keine Verletzten.

Gegen 6.30 Uhr fuhr ein Pkw-Fahrer auf der schneeglatten B 237 im Bereich Funkenhof ein Verkehrszeichen um. Um 6.44 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem BMW und einem VW auf der B 237 in Höhe der Ortsausfahrt Kierspe. Bei dem Zusammenstoß entstand zwar ein Sachschaden, den die Polizei auf rund 13 000 Euro schätzt, die Fahrzeuginsassen blieben aber unverletzt. Um 8.19 Uhr wurde im Bereich Berkenbaum mit einem Räumfahrzeug ein Pkw beschädigt. Weitere Angaben konnte die Polizei dazu nicht machen, da sich die Fahrzeugführer schon vor dem Eintreffen der Beamten geeinigt hatten, sodass für die Polizei nichts mehr zu tun blieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare