Kinder schnuppern sportlich erste Schulluft

+
Teils komplexe Stationen wurden von Lehrern und Eltern aufgebaut, damit sich Schulanfänger und Grundschüler in den Sporthallen der Schanhollen- und der Bismarckschule austoben konnten.

Kierspe - „Gratwanderung“ und „Wackelbank“ sind Begriffe, die man im ersten Moment nicht unbedingt im positiven Sinne mit der Schule in Verbindung bringt. Am Mittwoch sorgten die Gratwanderung und die Wackelbank jedoch für strahlende Gesichter bei Kindern in den Sporthallen der Schanhollen- und der Bismarckschule.

An beiden Einrichtungen waren die Schulanfänger, deren „Ernst des Lebens“ im kommenden Sommer beginnt, zum Sport- und Spielfest eingeladen, „um ein erstes Mal in den schulischen Sportunterricht hineinzuschnuppern“, sagt Sportlehrerin Monika Allhoff. Für die 36 i-Männchen der Schanhollen- und die 40 Schulanfänger der Bismarckschule standen jedoch keine Noten, sondern der Spaß im Vordergrund.

Viele verschiedene Stationen zur sportlichen Betätigung, wie unter anderem der Rollbretttunnel, das Zeitungswerfen und eben auch die Gratwanderung und die Wackelbank, galt es für die Kinder zu absolvieren. Neben den jetzigen Kindergartenkindern durften auch zahlreiche Schüler mitmachen, die bereits zur Grundschule gehen: „Einige Grundschulkinder sind den Schulanfängern noch aus dem Kindergarten bekannt. Somit treffen sie hier auf ein paar bekannte Gesichter“, weiß Ekkehard Haas, Schulleiter der Bismarckschule.

Motorische Defizite frühzeitig erkennen

Bismarck-Schulsportleiter Alexander Schöbel, der sich das Parcours-Konzept für seine Schule ausgedacht hat, spricht der Veranstaltung noch einen weiteren Vorteil zu: „An Stationen, an denen beispielsweise balanciert werden muss, können wir frühzeitig erkennen, wenn ein Schüler motorische Defizite aufweist. Dann können wir dem schnell entgegenwirken.“

Balancieren auf der "Wackelbank"

An beiden Schulen wurden die Lehrer von zahlreichen Eltern der zukünftigen Grundschüler unterstützt: „Das ist immer eine tolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns immer, wenn sich so viele Eltern finden, die ihre Hilfe anbieten“, freut sich Schöbel. Sportlehrerin Monika Allhoff hält den sportlichen Kennenlern-Vormittag für eine Erfolgsveranstaltung: „Das wird schon seit so vielen Jahren durchgeführt – immer sind die Kinder total begeistert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare