Baken bremsen am Haunerbusch den Verkehr

+
Die Parkflächen auf dem Haunerbusch sind neu markiert und die Baken für die Verkehrsberuhigung aufgestellt.

Kierspe - Die Markierungen für die Stellflächen sind erneuert und damit wieder gut sichtlich. Als nächster Schritt wurden, wie im Ausschuss für Umwelt und Bauen festgelegt, auf der Straße Haunerbusch von der Einmündung in die Friedrich-Ebert-Straße bis zur Pestalozzischule an verschiedenen Stellen rot-weiße Baken aufgestellt.

In Verbindung mit den auf beiden Straßenseiten parkenden Fahrzeugen soll die Geschwindigkeit der Autos weiter verringert werden. Denn, so hatten Geschwindigkeitskontrollen ergeben, auf dem Haunerbusch wurde insbesondere abends und nachts zu schnell gefahren.

Was jetzt noch fehlt, ist die Anzeige, welche den Autofahrern ihr Tempo anzeigt. Sie soll auf dem vorderen Teil der Straße – zwischen Kreisverkehr und Einmündung ín die Friedrich-Ebert-Straße – aufgehängt werden. Das soll noch in dieser Woche geschehen, erklärt Oliver Knuf, Leiter des Sachgebiets Ordnung und Umwelt, auf Anfrage der Meinerzhagener Zeitung.

Die Ergebnisse dieser Geschwindigkeit hemmenden Maßnahmen sollen schließlich dem Ausschuss für Umwelt und Bauen auf seiner Sitzung am 3. Juli vorgelegt werden und als Grundlage für eine Beratung dienen, ob die Maßnahmen ausreichen oder doch zu anderen Mitteln gegriffen werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.