Diwald backt bald im Netto

+
Christian Räbsch, Geschäftsführer der Bäckerei Diwald, freut sich darauf, das Bäckerei-Café im Netto zu betreiben.

Kierspe - Im Rahmen der Bürgerversammlung wurde bereits darüber gesprochen, dass das Bäckerei-Café im Dorf schließen würde. Und diese Absicht hat der Geschäftsführer der Bäckerei Diwald Christian Räbsch auch tatsächlich. Dafür wird er nach der Eröffnung des Netto die Bäckerei dort im sogenannten Vorkassenbereich betreiben.

Dort ist auch ein Café-Bereich mit 16 Sitzplätzen geplant, außerdem besteht die Möglichkeit, auch den Außenbereich zu bestuhlen. „Ich habe große Hoffnung, dass der Netto das Dorf wieder etwas belebt. Denn obwohl es einen Bäcker im Dornseifer gab, hat sich der Umsatz unseres Cafés nach der Schließung reduziert“, erzählt Räbsch.

Das neue Bäckerei-Café soll täglich bereits um 6 Uhr öffnen und gegen 20 Uhr schließen. Außerdem wird es dort auch sonntags die Möglichkeit geben, einzukaufen oder Kaffee zu trinken. Jedoch öffnet der neue Markt frühestens in einem Jahr, der Mietvertrag am alten Standort endet aber bereits Ende dieses Jahres. Räbsch: „Wir sind auf der Suche nach einer Übergangslösung.“

Mit der Suche nach Lösungen kennt sich Räbsch inzwischen aus. Allein im vergangenen Jahr eröffnete er sieben Fillialen. Drei durch die Übernahme der Filialen der Bäckerei Braun in Halver und Oberbrügge, wo er auch das Personal übernahm. Zwei weitere in Kürten und eine in einem Einkaufszentrum in Bergisch Gladbach.

Das Café in Niederseßmar, das ebenfalls im vergangenen Jahr eröffnet wurde, ist inzwischen aber wieder geschlossen. „Bereits kurz nach der Eröffnung wurde die Hauptzufahrt zum Gelände geschlossen, danach riss der Kundenstrom ab. Da rentierte sich der Standort, in den wir sehr viel Geld investiert haben, nicht mehr. Zum Glück konnte ich die Einrichtung in den neuen Filialen in Halver verwenden“, so der Diwald-Geschäftsführer und -Inhaber, der an allen Standorten insgesamt 75 Mitarbeiter beschäftigt. - Johannes Becker

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare