Heavy-Metal auf Haarbecke

Das Bäääm-Festival ist eröffnet

+
Die "Masters of Disguise" eröffneten das Festival.

Rönsahl - Die Metaller haben Rönsahl erobert: Seit Freitagnachmittag läuft auf Gut Haarbecke zum zweiten Mal das Heavy-Metal-Festival „Bäääm“ – und schon zum Start wurde ausgelassen gefeiert.

„In den nächsten zwei Tagen reißen wir hier die Hütte ab!“ Mit diesem Schrei ins Mikrofon startete das Festival, ehe nur Minuten später „Masters of Disguise“ mit ihrem dröhnenden Sound bei den Hunderten Metallern gleich für fliegende Haare und Headbanger sorgten.

Aus Lüneburg ins Sauerland gekommen

Annika, Hanna, Michelle und Matthias waren für „Bäääm“ extra aus Lüneburg ins Sauerland gekommen, obwohl sie mit dem Wacken Open Air eines der größten Heavy-Metal-Festivals in Europa fast vor ihrer Haustür haben. „Ich war schon einige Male in Wacken, das Festival ist mir mittlerweile viel zu groß geworden. Hier in Rönsahl bin ich zum ersten Mal – uns es ist einfach super. Der Preis und vor allem die Location stimmen“, erzählt Matthias.

"Es ist einfach nur geil hier"

Gekommen sind die vier auch wegen der Band „Tri State Corner“, die gestern ebenfalls ihre Premiere auf Gut Haarbecke feierte. Bandmitglied Vassilios Maniatopoulos kann sich aber gut vorstellen, in Zukunft häufiger nach Rönsahl zu kommen. „Es ist einfach nur geil hier, ich finde es beeindruckend, wie groß das Festival in seinem zweiten Jahr schon geworden ist“, sagte der Musiker.

2015 gerne wiedergekommen

Lizzy aus Wiehl war schon beim ersten „Bäääm-Festival“ 2014 dabei und kam nach vielen tollen Erlebnissen jetzt gerne wieder nach Rönsahl. „Ich wollte unbedingt wieder dabei sein.“ Mit ihrem Freund Nikolas hatte sie diesmal sogar Verstärkung dabei. „Ich hatte im Vorfeld viel von ,Bäääm’ gehört. Da bin ich neugierig geworden und schaue mir das Ganze jetzt einmal selbst an“, berichtet er.

Samstag geht es ab 11 Uhr weiter

Am Samstag geht es ab 11 Uhr mit „Desperation“ weiter, im Anschluss folgen bis weit nach Mitternacht noch zehn andere Bands. Karten gibt es an der Tageskasse für 30 Euro.

Masters of Disguise eröffnen Bäääm-Festival

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare