Frühstückstreff gegen Einsamkeit

+
Kristin Aubert, Petra Schröter und Beate Lämmle (von links) kümmern sich seit Juni um das monatlich stattfindende Awo-Seniorenfrühstück im Bauerncafé.

Kierspe - Einsamkeit im Alter ist für viele Menschen ein Problem. Aus der Motivation, dem entgegenzuwirken, gibt es seit Juni im Bauerncafé im Foyer des Awo-Seniorenzentrums am Haunerbusch ein Seniorenfrühstück. Das findet einmal monatlich statt – an jedem dritten Freitag ab 9 Uhr.

„Unser Angebot richtet sich vor allem an Externe. Gerade ältere Menschen leben oftmals alleine und wissen nicht, wie sie den Tag überstehen sollen. Aus diesem Grund wollten wir einen Treffpunkt anbieten, bei dem die Senioren neue Kontakte knüpfen können. Besonders schön ist, wenn sich dadurch Menschen auch außerhalb unserer Veranstaltung treffen“, sagt die Leiterin der Senioreneinrichtung Kristin Aubert.

Die Teilnahme von Großgruppen lehnen die Organisatoren jedoch ab: „Wir möchten unterschiedliche Leute zusammenbringen und keine seperaten Gruppierungen“, erklärt Aubert, die sich mit drei weiteren Helferinnen um die Organisation der Veranstaltung kümmert. Für viele Menschen sei das gemeinsame Frühstück über die Monate bereits zu einem festen Termin im Kalender geworden, so dass bei den Frühstücken alle Tische besetzt seien. Bis zu 50 Personen können an dem monatlichen Treff teilnehmen. Das gemeinsame Speisen mit Büfett sei dabei eher Nebensache.

Auch für eingeschränkt bewegliche Menschen ist die Teilnahme an dem Frühstück kein Problem. Die Mitarbeiter um Aubert bieten für diesen Fall einen Abholservice, der von Menschen aus dem Kiersper Stadtgebiet genutzt werden kann. Des Weiteren gibt es bei jedem Termin auch viele Informationen für die Teilnehmer rund um das Thema Gesundheit. In Kooperation mit der Kiersper Adler-Apotheke gibt es wechselnde Referenten, die unter anderem bereits zum Thema „Ernährung bei Diabetes“ oder „Antibiotika-Resistenz“ den Senioren neues Wissen vermitteln konnten. Dies geschieht meist gegen Ende des Frühstücks in Kurzvorträgen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Awo-Frühstück ist eine vorherige Anmeldung. Diese kann bis zwei Tage vor dem Termin erfolgen. „Sonst können wir nicht planen. Nicht, dass wir hinterher Lebensmittel für 20 Personen entsorgen müssen“, sagt Aubert. Das nächste Seniorenfrühstück findet am Freitag, 20. November, statt. Für Anfang November planen die Mitarbeiter den nächsten, vierteljährlich organisierten Brunch. Dieser findet ebenfalls im Bauerncafé im Seniorenzentrum statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare