Volmetaler erstmals vom Fass und Entenregatta

+
Matthias Ehses und Peter Feltens laden Bierkrüge und Schanholly-Liköre für den Event am Sonntag aus. ▪

KIERSPE ▪ Nachdem die Pegelstände an der Elbe und ihren Nebenflüssen wieder sinken und sich die Lage dort langsam etwas entspannt, gilt auch für die Hilfskräfte im heimischen Raum Entwarnung.

Sie hatten sich schon auf einen Hilfseinsatz in den Überschwemmungsgebieten eingestellt, wodurch für einen Moment nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Aktionstag des Autofreien Sonntags gefährdet sein könnte. Doch jetzt steht fest, dass die Bundesstraße 54 am kommenden Sonntag tatsächlich den Fußgängern, Radfahrern und Inlinern gehört und es entlang der Strecke eine Vielzahl an Unterhaltungs-, Ess- und Trinkangeboten gibt.

Ein leichter Schatten fällt leider trotzdem auf die Großveranstaltung, da die Wetteraussichten nach der afrikanischen Hitze in diesen Tagen für das Wochenende und vor allem auch den Sonntag nicht ganz so gut aussehen. Die Prognosen gehen von einem Mix aus Sonne und Wolken bei deutlich kühleren Temperaturen und Regenschauern aus. Schuld ist ein Atlantiktief. Das weckt natürlich Erinnerungen an die Erstauflage im vergangenen Jahr, die kräftig verregnete. Die Regenwahrscheinlichkeit soll am kommenden Sonntag bei 60 Prozent liegen. Da hilft es vielleicht nur zu hoffen.

Auch bei der zweiten Auflage ist Kierspe wieder das Zentrum der Aktivitäten, allein schon weil beim Vergleich mit den anderen beteiligten Kommunen im Stadtgebiet der mit Abstand längste Streckenabschnitt liegt. Die Distanz wurde gegenüber dem vergangenen Jahr auf insgesamt 21 Kilometer bis Schalksmühle verlängert. Wieder machen zahlreiche Vereine, Gruppen, Institutionen, Organisationen und Geschäftsleute, Handwerker und Privatpersonen mit.

Von den insgesamt 61 Programmpunkten entlang der Bundesstraße 54 vom Start am Lidl-Parkplatz in Meinerzhagen bis zum Ziel am Netto-Parkplatz in Schalksmühle finden allein 26 auf Kiersper Gebiet statt.

Die Bundesstraße ist für den Kraftfahrzeugverkehr bis 18 Uhr komplett gesperrt und überall entlang der Strecke finden an diesem Tag Events statt, so dass Wanderer, Inliner- und Radfahrer Stopps einlegen können. Die verschiedenen Akteure haben sich allerhand einfallen lassen. Erneut wird es viel Livemusik geben und einen großen ökumenischen Gottesdienst in Haus Rhade mit Beteiligung zahlreicher Chöre. Landrat Thomas Gemke und der Städtebau- und Verkehrsminister des Landes, Michael Groschek geben am Sonntag um 11 Uhr den Start frei.

Eine ganz besonderes Angebot unterbreitet Matthias Ehses rund um die alte Bauernschankwirtschaft Bauerdick in Vorth: An seinem Ess- und Trinkstand wird das Volmetaler Bier der Vormann-Privatbrauerei aus Hagen-Dahl ausgeschenkt. Das 1877 gegründete Unternehmen hat das Bier im Jahr 2008 als helle und dunkle Variante herausgebracht. Zum Autofreien Volmetal wird der Gerstensaft das erste Mal im Rahmen einer einmaligen Aktion auch als Fassbier ausgeschenkt. Ehses kooperiert hier mit der Brauerei.

Vermittelt haben dies die Kiersper Bierfreunde Peter Feltens und Roland Heuel, die dabei auch an die Regionale 2013 denken, bei der die vier Volmetalkommunen Kierspe, Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle im Rahmen des Projektes „Oben an der Volme“ zusammenarbeiten. Auch ein Volmetalbier ist natürlich für die Region identitätsstiftend und daher kamen die beiden auf die Idee, dieses im Rahmen des Aktionstages vor Ort zu etablieren. Hingucker wird am Sonntag der Daimler Benz Typ L 311 des Baujahres 1960 sein. Der Lieferwagen ist von Anfang an im Familienbesitz.

An dem Stand wird es Würstchen und Currywürstchen sowie alle möglichen Getränke geben, unter anderem auch Krugmanns Kiersper Schanholly-Likör. In der Schankwirtschaft sind Toiletten vorhanden, unter großen Schirmen finden die Besucher auch bei Regen Schutz. Ehses hatte sich im vergangenen Jahr spontan zum Mitmachen entschlossen, er hat privat schon viele Feiern und Picknicke organisiert, ist unter anderem auch in der katholischen Gemeinde aktiv und jobbt zudem ab und zu in der Gastronomie. Von daher kann er einige Erfahrungen mit einbringen.

Eingebettet in den Aktionstag wird außerdem die Entenregatta des Stadtmarketingvereins Kierspe: Um 15 Uhr starten die süßen Quietscheentchen von der Fußgängerbrücke bei der Ortslage In der Grüne. Ihr Weg führt sie schwimmend über den Fluss bis zum Ziel in Bollwerk. Hier werden sie von fleißigen Helfern wieder in Empfang genommen, eingesammelt und abgetrocknet. Verkauft werden die Rennenten derzeit im Rathaus, bei der Sparkasse, in der Buchhandlung Timpe und im Reisebüro Holiday Land zum Preis von 1,50 Euro pro Stück. „300 Enten stehen insgesamt zur Verfügung“, informiert Svenja Kelm, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins.

Für die Teilnahme an der Entenregatta gibt es verschiedene Möglichkeiten: Entweder werden die Enten bei den Vorverkaufsstellen gekauft. Sie können dann zuhause noch zusätzlich individuell bemalt oder gestaltet werden. Bis spätestens am morgigen Donnerstag um 14 Uhr müssen sie wieder im Rathaus sein oder am Aktionstag in der Zeit von 11 bis spätestens 14.30 Uhr am Stand des Stadtmarketingvereins bei der Ortslage In der Grüne abgegeben werden. Oder alternativ kann auch eine Ente gekauft, aber nicht mit nach Hause genommen werden. Name und Adresse des Käufers werden in eine Liste eingetragen. Die Ente wird dann vom Stadtmarketing mit einer Rennnummer versehen und beim Start um 15 Uhr ins Wasser gelassen. Außerdem besteht natürlich auch die Möglichkeit Enten am Sonntag am Stand des Stadtmarketingvereins zu kaufen.

Die Preisverleihung für die schnellsten drei Enten findet um 17 Uhr in Bollwerk statt. Die Aushändigung der Rennenten an ihre Besitzer erfolgt ab Mittwoch, 26. Juni, im Rathaus. Zudem gibt es einen Schönheitswettbewerb für die Enten, die bemalt und gestaltet wurden. Gewinne werden vom Reisebüro Holiday Land, der Sparkasse und der Buchhandlung Timpe gesponsert.

Rolf Haase

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare