56-Jähriger mutmaßlich unter Alkoholeinfluss

BMW kommt von der Straße ab und überschlägt sich - Fahrer verletzt

+

[Update 16.44 Uhr] Kierspe - Auf der Kölner Straße hat sich am Dienstagmittag ein 56-jähriger Mann aus Kierspe mit seinem Auto überschlagen. Die Straße war zwischenzeitlich in beide Richtungen voll gesperrt. Der Mann wurde leicht verletzt, verzichtete aber auf eigenen Wunsch auf einen Krankenhausbesuch.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Wagen in Richtung Wildenkuhlen. Dabei touchierte er drei Fahrzeuge am Straßenrand – eines der Fahrzeuge so heftig, dass er auf ein Rad auffuhr, hochgehoben wurde und auf dem Dach landete. 

Der Fahrer, der sich selbst befreien konnte, wurde vom Notarzt ärztlich versorgt. Ein Kind, das Zeuge des Unfalls wurde, erlitt einen Schock. 

Noch an der Unfallstelle äußerten Polizeibeamte den Verdacht, dass der Fahrer des BMW unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Noch vor Ort wurde von einem Arzt eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde der Führerschein sichergestellt. 

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes rückte der Löschzug 1 aus Kierspe mit zwei Fahrzeugen und 15 Wehrleuten an. Für die Bergungsarbeiten war die Straße rund eine Stunde gesperrt. 

Besonders ärgerlich war der Unfall für das Sozialwerk St. Georg, da gleich zwei Dienstwagen und das Fahrzeug einer Mitarbeiterin beschädigt wurden – unter anderem ein neues Auto, das erst vor wenigen Tagen von der Aktion Mensch übergeben worden war.

Zeugenhinweise zum Unfall nimmt die Polizei Meinerzhagen unter 02354/9199-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare