Mit 3,68 Stundenkilometern in den Wäldern unterwegs

+
Mehrere Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft im SGV Kierspe mit Urkunde und Ehrennadel ausgezeichnet.

Kierspe - Beim SGV Kierspe werden die Statistiken penibel geführt. Bei der Jahreshauptversammlung machten sich die einzelnen Gruppenleiter, Fachreferenten genannt, einen Spaß daraus, die Aktivitäten des vergangenen Jahres in Zahlen zu gießen. So kamen in der Dienstagsgruppe unter Leitung von Ernst Walter Schmidt durchschnittlich 6,35 Wanderer pro Termin an 58 Wandertagen auf insgesamt 640 Kilometer und erreichten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 3,68 Kilometern pro Stunde. „Wir waren schon mal schneller“, kommentierte Schmidt das Ergebnis.

Von Birgitta Negel-Täuber

Manfred Thobae und Annelise Hornbruch berichteten aus den Wandergruppen, die vierzehntägig sonntags und donnerstags unterwegs sind. Die Funktion des Fachreferenten für Familien nimmt vertretungsweise Olaf Stelse wahr, er führt sporadisch Familiengruppen. Der Vorsitzende berichtete über die zahlreichen Aktivitäten im letzten Jahr. So wurden beim Kreisheimattag Geocaches versteckt, die immerhin schon 130 mal gefunden wurden. Auch der gemeinsame Wandertag „Oben an der Volme“ war mit 230 Teilnehmern ein Erfolg. Zu den regelmäßigen Aufgaben des SGV gehört der Ausbau und Erhalt der Infrastruktur für Wanderer, also die Markierung der Wanderwege, Reparatur von Bänken und Wanderhütten. Für die Kiersper Abteilung kommt noch der Wienhagener Turm als Daueraufgabe hinzu. Das nächste Turmfest am 14. Mai ist schon fest geplant, am Autofreien Volmetal will sich der SGV mit einer Wanderung und Geocaching beteiligen. Mit einem Projekt zum Ausbau der Wanderwege hat sich der Verein um Förderung durch das Strukturprogramm Leader beworben. Ob er den Zuschlag erhält, wird sich voraussichtlich im Juni entscheiden.

Aktuell hat die Kiersper Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) 177 Mitglieder. Viele sind schon lange dabei und so kann der Vorstand auch in diesem Jahr mehrere Mitglieder auszeichnen, allen voran Wilhelm Bernhardt, der seit 60 Jahren zum Verein gehört. Willi Clever und Lothar Eckes sind seit 50 Jahren Mitglied im SGV, Jutta und Siegfried Mazurkowski und Gretel Pickhardt seit 25 Jahren. Immerhin zehn Jahre sind Bärbel Barth, Heiner Dreisbach, Brigitte und Hans-Werner Goldfuß, Justus Höhn, Werner Mausolf und Irene Wollmann dabei. Für die anwesenden Jubilare gab es bei der Mitgliederversammlung vom Vorstand Blumen und eine Ehrennadel, alle anderen sollen beim Sommerfest im Schleiper Hammer ausgezeichnet werden.

Den Kassenbericht erstattete Heidrun Schmidt, nach der Entlastung des Vorstands stand die Wahl des ersten Vorsitzenden und der Kassiererin an. Beim SGV wird der Vorstand für jeweils vier Jahre gewählt und Heidrun Schmidt bekannte offen, dass ihr das zu lang sei – 38 Jahre Vorstandsarbeit seien genug. Die Runde hatte zwar Verständnis, aber das Amt übernehmen mochte trotzdem niemand. So ließen sich nicht nur Olaf Stelse, sondern auch Heidrun Schmidt wiederwählen, letztere aber mit der Option, vorzeitig aufzuhören.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare