Ausstellung in der Seniorenresidenz

+
Claudia Ackermann und Christoph Schmidt präsentieren hier einige der Bilder, die im Rahmen der deutsch-französischen Ausstellung „Ein Blick auf unsere Städte“ ab kommenden Samstag in der Seniorenresidenz zu sehen sein werden. J

KIERSPE ▪ Seit der erfolgreichen gemeinsamen Ausstellung im Center Saint Quentin en Yvelines in Montigny im Mai sind nun schon wieder einige Monate vergangen. Jetzt kommt es zum Gegenbesuch von Künstlern aus Kierspes Partnerstadt, die nun auch hier ihre Bilder zeigen. Erneut gibt es eine Zusammenarbeit mit der Malschule Palette von Claudia Ackermann. Damals waren an die 130 Exponate zu sehen, darunter viele großformatige der Franzosen von der Kunstschule aus Montigny.

Thematisch handeln die Arbeiten aus Montigny von den Menschen der Region und die aus Kierspe von Landschaften und Ansichten aus Kierspe und Umgebung, denn als Motto für die Ausstellungen wurde „Ein Blick auf unsere Städte“ gewählt. Die Auswahl bei der jetzigen Kiersper Ausstellung, die in der neuen Seniorenresidenz an der Montigny-Allee präsentiert wird, ist ein wenig kleiner, aber ansonsten ähnlich gestaltet wie im Mai.

Die Einrichtung bot sich wegen ihrer großzügigen, freundlich gestalteten Räume geradezu für die Präsentation an, da es ansonsten kaum Räume vor Ort gibt, wo so viele Bilder auf einmal gezeigt werden könnten. Residenzleiter Christoph Schmidt sagte sofort gerne zu, als die Anfrage von Claudia Ackermann kam, und schaffte die entsprechend notwendigen Bilderschienen an, so dass sich die Seniorenresidenz künftig auch für andere Ausstellungen geradezu anbietet. Zu sehen sein werden die deutsch-französischen Arbeiten im Wohnbereich Rönsahl auf zwei Fluren und im Untergeschoss im Restaurant und Veranstaltungsraum.

Plakate und Handzettel wurden gedruckt und liegen bereits seit Tagen überall im Stadtgebiet bei Ärzten, den Kreditinstituten, in der Bibliothek, in Buchhandlungen und anderen Geschäften und öffentlichen Einrichtungen aus, wie Claudia Ackermann und Christoph Schmidt berichten. Schmidt unterstützt die Künstlerin und Mallehrerin bei der Ausstellungsvorbereitung, wo er kann.

Die Malschule Palette, die die Ausstellung zusammen mit den Franzosen vor Ort organisiert hat, besteht seit 2004. Seit 2009 ist sie mit den Atelierräumen am Haunerbusch 13 beheimatet. Sie wird derzeit von 60 Teilnehmern besucht, darunter 18 Kinder und Jugendliche.

Die Malschüler freuen sich schon auf den Besuch aus Frankreich: Fünf Künstler aus Kierspes Partnerstadt sowie dazu die Direktorin der Kunstschule, Sophie Poliakov, haben sich angekündigt. „Einer der Maler ist Denis Tison. Wir haben uns vor drei Jahren kennengelernt“, erinnert sich Claudia Ackermann. Von den beiden ging die Initiative für die gemeinsame Ausstellung aus.

Zugänglich ist die Ausstellung in der Seniorenresidenz vom 26. November bis zum 25. Februar täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Die Vernissage findet am kommenden Samstag um 18.30 Uhr statt. Dazu sind alle interessierten Bürger eingeladen. Ein Gitarrenensemble des bekannten Konzertgitarristen Andreas Koch wird dabei zur musikalische Umrahmung spielen.

Im Anschluss daran nehmen die Künstler auch am großen Partnerschaftstreffen im Ratssaal teil, denn die Ausstellung ist eingebunden in den Ablauf des traditionellen Besuchs aus Montigny in der Weihnachtszeit.

Die Franzosengruppe trifft bereits am Freitagabend mit einem Bus aus Montigny ein, darunter auch viele neue, doch auch viele langjährige Freunde aus Frankreich. Erstmals sind die Künstler dabei.

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Gäste, denn die Franzosen wollen sich am Samstag mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt an der historischen Brennerei in Rönsahl beteiligen: Dort werden schmiedeeiserne Kunst und süße und salzige Crêpes angeboten. Im Anschluss an die Eröffnung um 11 Uhr will Bürgermeister Frank Emde die Franzosen an ihrem Stand begrüßen. Nach einem ausgiebigen Besuch des Rönsahler Weihnachtsmarktes besteht für die Gäste Gelegenheit, das Sterncenter in Lüdenscheid aufzusuchen und vielleicht im Brauhaus einzukehren. Rechtzeitig geht es zurück nach Kierspe zur Ausstellungseröffnung in der Seniorenresidenz.

Im Anschluss an die Vernissage treffen sich alle französischen Gäste, deren Gastfamilien, die Künstler und Mitglieder beziehungsweise Freunde des Städtepartnerschaftsvereins im Rathaus zu einem großen deutsch-französischen Abend.

Die Vorsitzenden des Vereins für Städtepartnerschaften, Karin Makéreel und Christiane Busch, appellieren an die Bevölkerung, die Ausstellung rege zu besuchen und auch dem Weihnachtsmarktstand der Franzosen Interesse entgegenzubringen.

Von Rolf Haase

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare