Investitionsbedarf der Kiersper Vereine übersteigt Fördermittel

+
Sportpauschale: 12.000 Euro stehen für Kiersper Vereine zur Verfügung. 

Kierspe - In diesem Jahr erhält Kierspe nach einer Modellrechnung des Landesministeriums für Inneres und Kommunales eine Sportpauschale in Höhe von 44 337 Euro, von denen 12 000 Euro an die Sportvereine weitergeleitet werden. Doch nicht alle Anträge konnten berücksichtigt werden.

Wer wie viel Geld bekommen wird, beschließt der Ausschuss für Sport und Jugend in seiner nächsten Sitzung am kommenden Mittwoch (17 Uhr, Rathaus). 

Die Stadt und der Stadtsportverband (SSV) haben im Mai 2009 die Vereinbarung „Allianz für den Sport“ geschlossen. Diese sieht vor, dass auch vereinseigene Sportstätten mit der städtischen Sportförderung bezuschusst werden können. Deshalb wird ein Teil der jährlichen Sportpauschale des Landes Nordrhein-Westfalen dafür zur Verfügung gestellt. 

Nach einem Erlass des Innenministers und des Finanzministers des Landes NRW von 2013 sind die Gelder aus den Pauschalen von den Gemeinden für den Neu-, Um- und Erweiterungsbau, die Sanierung, Modernisierung und den Erwerb von Sportstätten einzusetzen. Das Weitergeben der Mittel an Vereine, die solche Maßnahmen durchführen möchten, wird ausdrücklich zugelassen und liegt in der Verantwortung der jeweiligen Kommune. 

Vier Kiersper Vereine stellen Förderanträge 

Bis zur Antragsfrist Anfang März lagen der Stadtverwaltung vier Anträge auf Förderung vor. Den Ausschuss-Unterlagen ist zu entnehmen, dass der Ländliche Reit- und Fahrverein Kierspe um finanzielle Unterstützung für die Anschaffung einer neuen Beregnungsanlage bittet. Der Kostenvoranschlag sieht dafür einen Betrag von 10 470,08 Euro vor. 

Der Allgemeine Schützenverein Kierspe 1924 (ASV) beantragt einen Zuschuss zur Anschaffung von Waffensicherheitsschränken in Höhe von 2 881,59 Euro, für den Umbau des Hauptverteilerschrankes in Höhe von 2 481,15 Euro sowie für Modernisierungsmaßnahmen und Sanierung des Schießstandes in Höhe von 7 228,55 Euro. Die Summe aller Kostenvoranschläge beläuft sich auf 12 591,29 Euro. Da es sich bei der Anschaffung von Waffensicherheitsschränken nicht um eine bauliche Veränderung, eine Sanierung oder Modernisierung von Sportstätten handelt, sei diese Maßnahme nicht förderfähig, kommentiert die Stadtverwaltung. 

Die MSF Tornado Kierspe haben einen Antrag auf Kostenzuschuss für den Ausbau und die Sanierung der Sanitäranlagen und Duschräume gestellt. Die Kosten belaufen sich laut der Kostenvoranschläge auf 2 666,10 Euro.

TSV Kierspe bekommt erst 2017 Zuschuss 

Der Turn- und Sportverein Kierspe 1879/1904 (TSV) beantragt Unterstützung für die Umrüstung der Beleuchtung in der Jahnhalle auf LED-Betrieb – die Kosten belaufen sich auf 4 322,08 Euro. Für die Entscheidung, wie die Mittel verteilt werden, hat die Stadtverwaltung eine Stellungnahmen des Stadtsportverbandes eingeholt. So soll am Mittwoch beschlossen werden, dass nach Abstimmung mit dem Vorstand des Vereins der Antrag des TSV auf das kommende Jahr verschoben wird. 

Da der aktuelle Investitionsbedarf der Vereine die Summe der zur Verfügung gestellten Mittel übersteigt, soll eine Auszahlung anteiliger Beträge vorgenommen werden. Damit sollen der Ländliche Reit- und Fahrverein Kierspe und der ASV jeweils 5 000 Euro und der MSF Tornado Kierspe 2 000 Euro bekommen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare