Erweiterung des Kiersper Fachmarktzentrums

+
Der Blick aus der Luft zeigt, dass die Privatstraße vom Anfang des Wendehammers zum Parkplatz dem Neubau eines Fachmarkts für Tierbedarf zum Opfer fallen wird. Voraussetzung dafür ist grünes Licht vom Rat und seinen Gremien für den Vorhaben- und Erschließungsplan, über den heute im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung beraten wird.

Kierspe - Das Kiersper Fachmarktzentrum zwischen Kölner-, Dr.-Hans-Wernscheid- und Heerstraße soll größer werden. Geplant ist vom Vorhabenträger, der Michael Metgenberg Grundstückshandel GmbH, direkt an den Drogeriemarkt Rossmann einen Fachmarkt für Tierbedarf anzubauen.

Um dies aber realisieren zu können, ist ein Vorhaben- und Erschließungsplan zu erstellen. Denn der Bereich liegt in den Gebieten der rechtskräftigen Bebauungspläne Hülloch-Buschheide I und II, die teils entgegenstehende Festsetzungen enthalten. 

Davon sind unter anderem eine private Verkehrsfläche, ein Regenrückhaltebecken – das an anderer Stelle errichtet wurde – berührt. Zudem sind nicht ausreichend überbaubare Grundstücksflächen festgesetzt worden. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan für das neue Fachmarktgebäude – das über eine Nutzfläche von etwa 580 Quadratmetern verfügen wird – soll im beschleunigten Verfahren durchgeführt werden. Kosten entstehen der Stadt dadurch nicht, die will der Vorhabenträger, der auch die Planungen erarbeitet, übernehmen, was wiederum in einem sogenannten Durchführungsvertrag festgehalten wird. 

Die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung werden sich auf ihrer nächsten Sitzung am heutigen Mittwoch mit dem Thema „Fachmarkt für Tierbedarf“ befassen. Die Mitglieder des Gremiums werden ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare