Karneval beim Tanztee

+
König Karneval regierte auch beim Tanztee im PZ.

Kierspe – Je näher sich Jahr für Jahr die närrische Session ihrem Höhepunkt nähert, umso mehr schwappt das karnevalistische Geschehen jeweils auch aufs heimische Gebiet über.

Jüngstes Beispiel dafür war in dieser Woche die beliebte und monatlich einmal und in der Regel jeweils am ersten Dienstag des entsprechenden Monats angesagte Tanztee-Veranstaltung im PZ der Gesamtschule. Die stand diesmal ganz im Zeichen von König Karneval.

Rund 100 tanz- und feierfreudige Seniorinnen und Senioren aus Kierspe und der näheren oder auch etwas weiter entfernten Umgebung hatten es sich auch diesmal – Erkältungswelle und Winterwetter hin oder her – nicht nehmen lassen, ein paar gemeinsame Stunden in froher Gemeinschaft zu verbringen. Schnell kam unter den größtenteils geschmackvoll kostümierten Tanzteegästen beste Feierstimmung auf, als Conferencier Marc Bröker in bewährter Weise in die Tasten griff und die altbekannten rheinischen Karnevalslieder anstimmte und zum Mitsingen einlud. Verdienten Beifall gab es auch für den Auftritt einer in geschmackvollen Kostümen steckenden Kinderschar vom Kindergarten Kunterbunt und deren anmutige Tanzvorführung.

Zudem hatte das Organisationsteam um Werner Koch, Brigitte Kohlhage, Marlies Wichers, Bärbel Budde, Dora Balda und Heidi Reppel, diesmal konnten hier Christel Erlhöfer und Ilka Krause nicht mit von der Partie sein, wiederum in passender Weise auch für die Stärkung der Gäste gesorgt. Somit verging der abwechslungsreiche Nachmittag wie im Flug, und schon jetzt freuen sich alle auf den 5. März, wenn es wiederum heißt „Auf zum Seniorentanztee im PZ".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare