Audi rammt Transporter beim Abbiegen

+
Schwer beschädigt wurde ein Audi, der auf einen stehenden Transporter auffuhr.

Kierspe - „Auslaufende Betriebsstoffe“ nannte sich der Alarmierungsgrund für die Mitglieder des Löschzuges Wehestraße am Montag gegen 9.20 Uhr.

Ein Audifahrer, der die B 239 in Richtung Rönsahl befuhr, hatte nicht gesehen, dass ein vor ihm fahrender Kleintransporter in Höhe der Ortschaft Burg nach links Richtung Höckinghausen abbiegen wollte. Der Audi fuhr so schnell auf den stehenden Wagen auf, dass die Front stark eingedrückt wurde und beide Frontairbags auslösten.

Öl und Kühlflüssigkeit ausgelaufen

In Folge des Aufpralls liefen Öl und Kühlflüssigkeit aus. Die 13 Wehrleute, die mit zwei Fahrzeugen zur Unfallstelle geeilt waren, streuten die Unfallstelle ab und banden so die Flüssigkeiten.

Bundesstraße halbseitig gesperrt

Da die Bundesstraße halbseitig gesperrt war, übernahm die Polizei die Verkehrsführung, bis der Audi abgeschleppt werden konnte. Der Transporter war noch fahrbereit und konnte den Unfallbereich aus eigener Kraft verlassen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare