Jazz-Frühschoppen lockt die Massen

+
Die Bigband Swingsound war ebenfalls mit von der Partie.

Kierspe - Die Aussicht auf viele bekannte Hits in jazzigem oder swingendem Gewand, eine Stärkung in Form von Fritten, Currywurst oder Kuchen oder auch einfach nur auf gute Gespräche in geselliger Runde lockte an Christi Himmelfahrt wieder zahlreiche Gäste zum Raukplatz neben dem Rathaus.

Bereits zum 22. Mal stand nämlich der beliebte „Jazz-Frühschoppen am Vatertag“ an. Und einmal mehr ließen sich mehrere Hundert Besucher aus Kierspe und der Umgebung – darunter auch viele Vatertagswanderer – die Traditionsveranstaltung unter freiem Himmel nicht entgehen.

„Das ist unser regelmäßiges Open-Air-Konzert“, sagte Clemens Wieland, Vorsitzender der Musikgemeinschaft Kierspe. So sorgten auch diesmal deren Nachwuchsjazzband High Vol(u)me und deren Bigband Swingsound für das musikalische Progamm am Feiertag. High Vol(u)me mit Sängerin Lucia Sikora unterhielt die Gäste mit einer vielseitigen Auswahl an Coversongs, zu der unter anderem „What a Wonderful World“ von Louis Armstrong, „September“ von Earth, Wind and Fire, „Ich will keine Schokolade“ von Trude Herr und Steppenwolfs „Born To Be Wild“ zählten.

Auch die 22. Auflage der traditionellen Veranstaltung war gut besucht.

Nicht minder abwechslungsreich waren die Coversong-Sets von Swingsound. Die Bigband, die ebenso wie High Vol(u)me von Dirk Pawelka geleitet wird, sowie ihre Sänger Michaela Neunz und Holger Menzel haben unter anderem Abbas „Dancing Queen“, „Murphys Gesetz“ von Roger Cicero, „(I’ve Had) The Time of My Life“ von Bill Medley und Jennifer Warnes sowie Adeles „Skyfall“ in ihrem Repertoire. 

Viele Gäste saßen in geselliger Runde beisammen.

Gemeinsam mit der Musikgemeinschaft Kierspe veranstalten das Lions-Hilfswerk Meinerzhagen/Kierspe und die Gastwirtschaft Axels Rauk den jährlichen Frühschoppen, bei dem natürlich auch diesmal wieder sowohl für herzhafte als auch für süße Speisen gesorgt war. Axels Rauk bot Currywurst und Pommes frites an, das Lions-Hilfswerk Würstchen, verschiedene Sorten Kuchen sowie Kaffee. Und wer seinen Durst lieber mit etwas Kaltem löschen mochte, der wurde am Getränkestand fündig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare