Arne Machel zeigt Mallorca-Impressionen

+
In Bruchköbel bei Frankfurt hat der Kiersper Arne in den vergangenen Wochen ausgestellt. Dort konnte er am Eröffnungstag mehr als 120 Besucher begrüßen. Ab Sonntag sind seine Werke in Kierspe zu sehen. Machel

Kierspe - Eine impressionistische Landschaft aus abgeblätterter Farbe und Flechten, eine blaue Grotte aus maroden Schiffplanken: Die Fotografien von Arne Machel zeigen überraschende Impressionen der Urlaubsinsel Mallorca abseits der Touristenströme.

Zu sehen ist eine kleine Auswahl der Bilder ab Sonntag, 30. April, im Foyer des Gemeindehauses der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Kierspe, Am Nocken 42. In der Teestube nach dem Gottesdienst, etwa um 11 Uhr, gibt es dazu auch eine Tasse Kaffee. Machels Bilder wecken nicht nur in Deutschland das Interesse von Besuchern in seinen Ausstellungen. Eine Jury aus Fotografen und Grafikern wählte sein Bild „Cosmos“ aus über 1000 Teilnehmern zum Sieger des Fotowettbewerbs „Die Farben Mallorcas“, den die „Mallorca Zeitung“ für das Jahr 2015 ausgeschrieben hatte. Mit Werken aus seinem Fotoprojekt hat der Kiersper mittlerweile über 25 Einzelausstellungen auf Mallorca, in Nordrhein-Westfalen und Hessen bestritten und war an vier Gemeinschaftsausstellungen beteiligt.

Das Foto-Projekt „arte casual“ (übersetzt: „zufällige Kunst“) ist eine Bilderreise in die Welt der kleinen, oft übersehenen Dinge der Insel Mallorca. Die Bilder entstanden in kleinen Orten der Mittelmeerinsel, in stillen Gassen, auf abgelegenen Fincas und in kleinen Häfen. Über 500 Motive hat der Fotograf und Journalist in den letzten Jahren auf seinen Inselerkundungen zusammengetragen.

„Die Natur als Maler, die mit Wind, Regen, Salz und Sonne als Pinsel auf der Palette der von Menschenhand aufgetragenen Farben spielt – das spiegelt sich im Projekt ,arte casual‘ wider. Diese Motive zu entdecken, ihre Besonderheiten hervorzuheben und sie in ein Bild umzusetzen, ist mein Beitrag, Natur und Menschen meinen Respekt zu zeigen“, sagt der Kiersper. Im richtigen Licht, mit unkonventionellem Blickwinkel und auf einen engen Ausschnitt reduziert, werde Alltägliches zur künstlerischen Impression der Insel: Einmal überwiegen strenge grafische Strukturen, ein anderes Mal strahlende Farbkraft.

Die Ausstellung kann immer sonntags nach dem Gottesdienst oder am Donnerstag besucht werden, wenn das Café Jedermann im Foyer geöffnet ist. Mehr Infos der FeG Kierspe finden sich auf der Homepage der Gemeinde unter www.feg-kierspe.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.