Die Schulleitung ist nun offiziell im Amt

+
Leiten nun auch ganz offiziell gemeinsam den Schulverbund: Rektor Thomas Block (links) und Konrektor Arne Freiberg.

Kierspe - Nach Jahren ohne Schulleiter an Pestalozzi- und Schanhollenschule sind nun die Stellen von Rektor und Konrektor des neuen Schulverbundes Pestalozzischule mit Teilstandort Schanhollenschule auch offiziell besetzt.

Von Johannes Becker

Bereits im Februar wurde Thomas Block, der zuvor Konrektor an der Schanhollenschule war, Rektor des Schulverbundes. Und seit Anfang dieses Monats ist Arne Freiberg sein offizieller Stellvertreter. Damit endet nach dem Weggang der Schulleiterin Maria Reusch vor mehr als vier Jahren und der Pensionierung von Marlene Umlauf vor fast drei Jahren die Zeit ohne Leitung.

Geführt und auch zusammengeführt wurden die beiden Kiersper Grundschulen von den stellvertretenden Schulleitern Reinhard Mayr und Thomas Block.

Jetzt stehen Block und Freiberg vor der Aufgabe, aus zwei ehemals selbstständigen Schulen eine zu machen. Dazu wollen die beiden – gemeinsam mit ihren Kollegen und den Eltern – zuerst einmal ein Schulprogramm entwickeln, das seine Basis in den Programmen der beiden Schulen findet.

Doch am Anfang stehen nicht die großen Schritte. Es sind oft Kleinigkeiten, die angepasst werden müssen, damit die Lehrer, die sich auf zwei Standorte verteilen, auch an beiden Schulen unterrichten können. Freiberg: „Dazu gehört zum Beispiel auch das gleiche Ritual, mit dem ein Lehrer um Ruhe bittet, aber auch andere Regeln müssen in beiden Schulen gleich sein.“

Solche Kleinigkeiten dürften noch leicht umzusetzen sein. Doch all das soll so geschehen, dass die Kinder möglichst nicht merken, dass sich viel verändert. Block: „Die Schüler sollen weiter vor allem einen starken Bezug zu ihrer Schule haben. Aber bei Klassenfahrten, Wanderungen und Projekten werden wir stärker zusammenarbeiten und sicher auch gemeinsam Ziele ansteuern. So finden bereits seit zwei Jahren gemeinsame Sportfeste statt. Und für die nähere Zukunft ist ein gemeinsames Zirkusprojekt geplant. Da lassen sich Synergien einfach nutzen.“

Deutlicher wird der Verbund da schon bei den Lehrern. So gibt es gemeinsame Konferenzen und auch den Austausch zwischen den Schulen, wenn Lehrer krankheitsbedingt ersetzt werden müssen. Block selbst hat sein Büro in dem Gebäude am Haunerbusch bezogen, während Freiberg seinen „Dienstsitz“ in der Schanhollenschule hat. Insgesamt müssen die beiden jetzt einen Schulverbund mit rund 300 Schülern und 20 Lehrern managen.

Da hilft es sicher, dass die beiden aus Kierspe stammen und auch einen ähnlichen Lebenslauf haben – wenn sie auch neun Jahre im Alter trennen.

Beide haben in Siegen studiert und sind danach an anderen Schulen eingesetzt worden. Der 46-jährige Block in Hilchenbach und Freiberg (37) als Vertretungslehrer an allen Kiersper Grundschulen, bevor sie 2004 (Block) und 2006 an die Schanholenschule wechselten.

„Interessant ist, dass unsere beiden Väter bei der gleichen Firma als Werkzeugmechaniker gearbeitet haben und auch gemeinsam Handball spielten“, erzählt Block.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare