Aquaplaning

BMW kracht bei Woeste in die Böschung

Verkehrsunfall - Aquaplaning - Bundesstraße 237
+
Aquaplaning war die Ursache für diesen Unfall, der sich am Mittwoch auf der Bundesstraße 237 bei Woeste ereignete.

Abseits der unzähligen Unwetter-Einsätze musste die Kiersper Feuerwehr am Mittwochabend kurz nach 20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Richtung Woeste ausrücken.

Kierspe - Auf der Bundesstraße 237 war ein BMW-Fahrer in einer abschüssigen Linkskurve in Höhe des „Starenkastens“ ins Schleudern geraten und in die Böschung geprallt. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Allerdings nicht mit einem Rettungswagen, denn aufgrund der Großlage wurde auf einen Krankentransporter ausgewichen.

Dieser brachte den Fahrer ins Krankenhaus, wohin er ohnehin lediglich vorsichtshalber zu weiteren Untersuchungen kam. Der BMW X3 wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt, auch Airbags lösten aus. Die Feuerwehr kümmerte um die Absicherung der Einsatzstelle und brauchte am Fahrzeug selbst lediglich die Batterie abzuklemmen. Die Ursache für den Unfall könnte Aquaplaning – durch den Starkregen bedingt – gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare