Jetzt auch Kirchen und Rönsahl Ziele bei den Stadtrundfahrten

+
Auch in diesem Jahr wird es wieder Stadtrundfahrten in Kierspe geben – sogar mit einem erweiterten Programm. Dafür werben Silvia Baukloh, Clemens Wieland und Hans Ludwig Knau (von links), drei der vier Stadtführer.

Kierspe - 300 Menschen, die meisten davon Kiersper, haben im vergangenen Jahr einen neuen und anderen Blick auf ihre Heimatstadt geworfen. Ein Grund für den Stadtmarketingverein, auch in diesem Jahr die Stadtrundfahrten erneut anzubieten – und diese um zwei Touren zu erweitern.

In diesem Jahr stehen zusätzlich zu den vier Fahrten auf der erprobten Route noch eine Tour durch Rönsahl und zwei Fahrten zu den Kiersper Kirchen auf dem Programm. Als die Mitglieder des Stadtmarketingvereins vor rund einem Jahr das neue Angebot vorstellten, hatten sie selbst noch Zweifel, ob die vier geplanten Touren überhaupt ausgebucht sein würden. Zu Unrecht, wie sich zeigte. Alle Fahrten waren überbucht und zahlreiche Gruppen und Vereine orderten individuelle Fahrten, um einen neuen Blick auf die Geschichte der Stadt zu werfen. „Wir haben ausgerechnet, dass mittlerweile rund 300 Teilnehmer an den Fahrten teilgenommen haben“, erklärt Geschäftsführerin Svenja Kelm.

Karl-Friedrich Marcus, Hans Ludwig Knau, Gerd Reppel und Svenja Kelm (von links) stellen das Programm für die Stadtrundfahrten in diesem Jahr vor.

Aus zeitlichen Gründen wurde bei der Konzeption der Fahrten auf einen Abstecher nach Rönsahl verzichtet. Das soll sich in diesem Jahr ändern. So wird die bisherige Tour zwar nicht erweitert, dafür aber der Fahrplan ergänzt. An einem Sonntag besteht die Möglichkeit, eine eineinhalbstündige Entdeckungstour in das Grenzdorf zu unternehmen. Der Bus selbst startet mit Clemens Wieland, einem der vier Stadtführer, am Kiersper Rathaus. In Glietenberg, einem der ältesten Ortsteile der ehemaligen Gemeinde Rönsahl, steigt Karl-Friedrich Marcus zu. Über Wöste und Zeithstraße geht es dann zum Uferweg.

Einen neuen Blick auf ihre Heimatstadt sollen die Kiersper bei den Stadtrundfahrten bekommen.

Dort steigen die Passagiere aus, um auf einem 600 Meter langen Fußweg verschiedene Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Unter anderem sind das historische Grabsteine auf dem Friedhof, repräsentative Gebäude, die Servatiuskirche, der Dorfbrunnen und das Haus vor dem Isern. An der Historischen Brennerei wartet der Bus, um mit diesem dann weitere geschichts-trächtige Gebäude, aber auch die katholische Kirche, Kindergarten und zum Schluss die Kollergangsteine anzufahren. Rund eineinhalb Stunden dauert die Fahrt vor Ort, mit An- und Abfahrt ist die Tour damit zwei Stunden lang.

Ähnlich lang ist auch die Kirchentour, die passenderweise im Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ startet. „Kirchen sind besondere Gebäude, deren Inneneres auch immer Ausdruck des Glaubens der Gemeindemitglieder ist“, erklärt Hans Ludwig Knau, der die beiden geplanten Touren in diesem jahr führen wird. Dazu treffen sich die Teilnehmer ebenfalls am Rathaus. Zu Fuß geht es dann zur Kirche St. Josef, die – obwohl erst deutlich nach dem Krieg erbaut – seit langem schon unter Denkmalschutz steht, was dem Architekten Gottfried Böhm zu verdanken ist, der zu den angesehensten im Lande zählt und als einziger Deutscher mit dem Pritzker-Preis, dem „Nobel-Preis“ für Architekten ausgezeichnet wurde.

Dann geht es weiter zur Margarethenkirche, die bis heute ortsbildprägend ist und gemeinsam mit dem Dorf eine Einheit bildet. Die älteste gesicherte Erwähnung des Gotteshauses stammt aus dem Jahr 1147.

Anmeldung

Die klassischen Stadtrundfahrten finden an vier Sonntagen statt: 9. April, 11. Juni, 13. August und 8. Oktober. Die Touren starten jeweils um 14 Uhr und dauern zwei Stunden. Als Stadtführer stehen Silvia Baukloh, Marlene Vedder, Clemens Wieland und Hans Ludwig Knau zur Verfügung. Die Rönsahl-Tour findet am Sonntag, 2. Juli, statt und startet ebenfalls am Kiersper Rathaus. Die Kirchentouren starten ebenfalls sonntags um 14 Uhr am Rathaus – und zwar am 14. Mai und 17. September. Alle Touren kosten pro Person 7,50 Euro und werden vom Stadtmarketingverein bezuschusst. Anmeldungen bei Svenja Kelm unter 02359/6611 0 oder stadtmarketing@kierspe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare