Aktionstag: „Respekt ist kein Privileg...“

Team Streetwork Kierspe mit Susanne Struth-Gräfe und Christian Schwanke.

Kierspe - „Der Rechtsextremismus, den es in Deutschland immer gegeben hat, hat in den vergangenen Jahren und Monaten wieder besonders fest Fuß gefasst. Er ist hier tief verwurzelt. Und er bedroht ganz konkret bestimmte Teile unserer Gesellschaft. Unsere Nachbarn, Kollegen, Freunde. Der Hass gegen Menschen, die nicht weiß oder nicht christlichen Glaubens sind, gegen Minderheiten und Geflüchtete, gegen andersliebende und -lebende ist in Deutschland so sehr institutionalisiert, dass er durch politische Parteien immer weiter gefüttert werden wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Kierspe.

Weiter heißt es: „Rassismus geht uns alle an. Das Bild von Deutschland ist, dass hier Vielfalt und Toleranz gelebt werden. Dieses Bild darf und kann nicht übermalt werden. Zeigt Zivilcourage, weist Rassisten in die Schranken – auf der Arbeit, in Schulen, im Stadion wie im Alltag! Man darf nicht wegschauen, nicht weghören. Zeigt den nötigen Respekt. Jeder einzelne Mensch hat Respekt verdient.

Das ist es, was die offene Kinder- und Jugendarbeit und auch die mobile Jugendarbeit in Kierspe seit Jahren tagtäglich beweist. Es ist egal, was du kannst, wer du bist, wo du herkommst. Du bist richtig so wie du bist. Du hast dir den größtmöglichen Respekt verdient. Und sollst ihn aber auch allen anderen zeigen. So funktioniert ein gesundes miteinander.“

Am Freitag, 20. März, wirbt das Team Streetwork Kierspe von 14 bis 20 Uhr für mehr Respekt und Toleranz. An diesem Aktionstag im Rewe Petz Markt an der Friedrich-Ebert-Straße wird es auch gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus gehen. Neben Infomaterialien zum Thema, die zu Gesprächen und Diskussionen einladen, wird es kreative Aktionen geben.

So können Fotos zum Thema Respekt gemacht werden, die sofort ausgedruckt werden. Ein Künstler malt von den Interessierten Silhouetten des Kopfes, die dann individuell gestaltet werden können. So individuell wie jeder Mensch ist. So bekommt jeder ein ganz persönliches Bild von sich, was sich sicherlich auch als Geschenk gut eignet. Weiter wird es eine Meinungswand geben.

Außerdem kann gekickert werden, es gibt Getränke und die Bäckerei Schneiders bietet leckere Quarkbällchen an. Abschließend heißt es: „Der Rewe Markt wurde bewusst als Veranstaltungsort gewählt, da er ein beliebter Treffpunkt für junge Menschen ist, mitten im Ort liegt und von vielen ganz verschiedenen Menschen besucht wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare