Kinderaugen zum Leuchten bringen

Weihnachtswunschbaum-Aktion: Noch Spender gesucht! Wer will helfen?

+
Hofft erneut auf viele Spender: Regina Semeraro wirbt für die Wunschbaum-Aktion.

Kierspe - Auch in diesem Jahr wird es in Kierspe am Weihnachtsfest rund 300 strahlende Kinderaugen geben – weil es, wie in den vergangenen Jahren, wieder den Weihnachtswunschbaum gibt.

Insgesamt 150 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis zwölf Jahren haben, so verrät Regina Semeraro von der Stadtverwaltung, davon Gebrauch gemacht, einen kleinen Weihnachtswunsch zu äußern, genauer gesagt: auf eine Karte zu schreiben. Diese Kinder zählen zu den sozial benachteiligten Familien, in denen das Geld fehlt, um einen Kinderwunsch zu erfüllen.

Der Wunsch des Kindes sollte dabei den Wert von 20 Euro nicht überschreiten, sodass es Bürgern, aber auch Vereinen und anderen Institutionen leicht fallen sollte, Pate für einen oder mehrere Wünsche zu werden. Die Prozedur ist ganz einfach: Der Pate holt sich den Wunschzettel bei Regina Semeraro im Rathaus ab, besorgt dann das Geschenk, das auf dem Wunschzettel angegeben ist, und gibt es spätestens bis Dienstag, 17. Dezember, im Rathaus ab.

Wer also für strahlende Kinderaugen an Weihnachten sorgen möchte, holt sich solch einen Wunschzettel. Es sind noch etwa 20 vorhanden, rund 130 Paten sind bereits gefunden. Im Übrigen sind die Wunschzettel anonymisiert und enthalten nur das Alter und die Angabe, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt. Damit die Geschenke, die von den Kindern ab dem 18. Dezember in der Verwaltung abgeholt werden können, auch richtig zuzuordnen sind, enthält jeder Zettel eine Nummer.

Diese sollte auf jeden Fall auch auf das (eingepackte) Geschenk geschrieben werden. Darüber hinaus besteht wieder die Möglichkeit, die Wunschbaumaktion mit einer Spende zu unterstützen. Dadurch besteht die Möglichkeit, Geschenke zu kaufen, für die kein Pate gefunden wurde. Letztlich hat sich die Anzahl der Wünsche, weiß Regina Semeraro, in den vergangenen Jahren stetig erhöht.

Gleichwohl sei es bislang immer gelungen, genügend Paten zu finden, freut sich Bürgermeister Frank Emde. Er hofft daher, dass auch diesmal die Aktion von den Kiersperinnen und Kierspern „genauso hervorragend unterstützt wird wie bisher, damit durch den gemeinsamen Beitrag möglichst viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht werden können“.

Informationen

Bei Verwaltungsmitarbeiterin Regina Semeraro, Tel. 0 23 59/66 11 41, E-Mail: r.semeraro@kierspe.de, gibt es nicht nur die Wunschzettel, sie beantwortet auch alle anderen Fragen zu diesem Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare