1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Kinderfeuerwehr füllt 52 Pools

Erstellt: Aktualisiert:

Kinder- und Jugendfeuerwehr Kierspe - Pool-Aktion
Nicht weniger als 52 Swimmingpools haben die Mitglieder der Kinderfeuerwehr innerhalb von drei Wochen gefüllt und dafür Spenden erhalten. Es hätten noch mehr sein können, doch man hat das Gebiet auf Kierspe begrenzt. Aber Spaß machte es allemal. © Schwanke, Christian

„Wir lassen euch nicht auf dem Trockenen sitzen“ lautete das Motto einer Aktion, mit der die Kinderfeuerwehr im Mai dieses Jahres um die Ecke gekommen war: Ein Pool-Füll-Service.

Kierspe - Dabei hatte keiner der Verantwortlichen geahnt, wie viel Arbeit bei dieser Aktion auf die Wehr zukommen würde. Die Idee: Jeder Kiersper, der einen Swimmingpool im Garten hat, kann sich diesen mit der Unterstützung der jungen Blauröcke füllen lassen. Der Nachwuchs der Feuerwehr kommt dann Corona-konform mit einem Löschfahrzeug vorbei, um mithilfe von Standrohr, Verteiler und Schläuchen das kühle Nass in den Pool zu befördern.

Die einzige Bedingung war dabei, dass der Pool auf Kiersper Stadtgebiet stehen muss und mit den Stadtwerken Kierspe – die der Kinderfeuerwehr als Kooperationspartner zur Seite standen – der Wasserverbrauch abgerechnet wird. Dabei zahlen die Bürger den zurzeit regulären Wasserpreis, aber keine Abwasserkosten.

Kinder- und Jugendfeuerwehr Kierspe - Pool-Aktion
Der Nachwuchs der Kiersper Feuerwehr wurde bei ihrer Pool-Aktion von den Stadtwerken unterstützt, welche das Wasser abrechneten. © Schwanke, Christian

Der Dienst der Blaulichtjungend war kostenlos – allerdings wurde jeweils um eine Spende gebeten. In den vergangenen 16 Monaten sind zwar die Einnahmequellen wie beispielsweise das Weihnachtsbaumsammeln weggebrochen, gleichwohl war der finanzielle Aspekt für die Verantwortlichen nur ein Teil, warum die Aktion durchgeführt wurde. Vielmehr ging es darum, endlich einmal wieder auch beim Nachwuchs aktiven Feuerwehrwehrdienst zu betreiben.

Schließlich konnten sich wegen des Corona-Lookdowns seit dem vergangenen November weder Jugend- noch Kinderfeuerwehr treffen oder gar üben. Damit die Mädchen und Jungen nun mal „wieder Feuerwehr machen“ konnten, kam die Idee zu dieser Aktion wie gerufen. Denn so konnten Schläuche ausgerollt, angeschlossen und „Wasser marsch“ gegeben werden. In Kleingruppen ging es Tag für Tag durch das Stadtgebiet. Alle Züge der Kiersper Feuerwehr haben diese Aktion unterstützt.

Ein Becken fasste 40 Kubikmeter

Und dass damit alle goldrichtig lagen, zeigen die zweifellos beeindruckenden Zahlen: In drei Wochen wurden insgesamt 52 kleine und große Swimmigpols gefüllt. Das größte Becken hatte ein Fassungsvermögen von rund 40 Kubikmetern. Die Spendensummen ließen Kinder, Jugendliche und Verantwortliche ebenfalls strahlen. Zudem gab es durchweg freundliche Reaktionen auf diese Aktion.

Damit kann zum Pool-Füll-Service ein überaus positives Fazit gezogen: Es war zwar oft ganz schön schweißtreibend, doch stahlende Kinderaugen und erfreute Poolbesitzer machten das wett. Das Ganze sprach sich natürlich herum, es kamen bereits Anfragen aus den Nachbarstädten – doch die Aktion musste auf Kierspe beschränkt bleiben.

Die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe bedanken sich im Namen der Kinder und Jugendlichen besonders bei den Stadtwerken für ihre Unterstützung und natürlich bei allen Bürgern für die freundliche Aufnahme in ihren Gärten sowie ihre Spendenbereitschaft. In den nächsten Tagen werden sich die Verantwortlichen der Feuerwehr zusammensetzen und beratschlagen, ob und wie eine Fortsetzung der Aktion in 2022 möglich ist.

Auch interessant

Kommentare