Adventsfenster-Aktion wird zur festen Einrichtung

+
Viel Spaß hatten alle Beteiligten bei der jetzt abgeschlossenen Adventsfenster-Aktion in der Historischen Brennerei. So gab es für die drei Erstplatzierten aus der Hand von CVJM-Vorsitzender Anke Pies jeweils einen Preis. ▪

RÖNSAHL ▪ Mit viel Freude und sichtlicher Begeisterung bei der Sache waren auch diesmal wieder alle, die bei der nun schon im dritten Jahr stattgefundenen Adventsfenster-Aktion in Rönsahl mit von der Partie waren. Das zeigte sich nicht zuletzt auch an dem in diesem Umfang sicher nicht unbedingt voraussehbaren Publikumsinteresse, als nun die Prämierung der drei schönsten Fenster des wohl größten und in seiner Art sicher einzigartig strukturierten Adventskalenders weit und breit, wenn nicht gar im gesamten Märkischen Kreis, anstand.

So freute sich die CVJM-Vorsitzende Anke Pies darüber, dass zahlreiche Rönsahler jeder Altersstufe mit dabei sein wollten, als das Geheimnis um die diesjährigen Preisträger gelüftet werden sollte.

Wie bereits berichtet, hatte der CVJM Rönsahl, ermutigt durch das entsprechende positive Echo, das die beiden in den Vorjahren vorauf gegangenen und gleich gelagerten Aktionen gefunden hatten, rechtzeitig vor Beginn der Adventszeit wiederum zum Schmücken der insgesamt vierundzwanzig Fenster am alten Backsteingebäude der Historischen Brennerei in Rönsahl aufgerufen.

Und wiederum hatten sich zahlreiche Vereine sowie Gruppen aus evangelischer und katholischer Kirchengemeinde und auch Privatpersonen gern dazu einladen lassen, Kreativität und Gestaltungsfreude freien Lauf zu lassen.

So war abermals ein bunter und mit vielen ganz unterschiedlichen Motiven gestalteter Adventskalender entstanden, der während der Advents- und Weihnachtszeit in den Abendstunden beleuchtet wurde und vielen Betrachtern Freude bereitet hatte.

Um das Ganze zusätzlich ein wenig reizvoll zu gestalten, hatte der CVJM auch diesmal wieder kleine Anerkennungspreise für die drei erstplatzierten Fenster ausgelobt. Die nämlich konnten per Stimmabgabe von den Betrachtern ermittelt werden. Nach Auszählung der abgegebenen Stimmzettel durften sich die Rönsahler Landfrauen über den dritten Platz und einen Korb voller netter kleiner Geschenke freuen, Ulrich Friedberg als Zweitplatzierter über einen Pokal, während die mit Abstand meisten Stimmen auf das vom evangelischen Kindergarten gestaltete bunte Fenster mit einem Märchenmotiv entfielen. Als Belohnung dafür dürfen sich die Kinder in Kürze auf ein Kasperletheater freuen, bei dem die Vorstandsmitglieder des CVJM als Darsteller fungieren wollen. ▪ cr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare