Historische Motorräder wieder unterwegs

+
Am Wochenende starten die Motorräder wieder zur Vetranenfahrt des. KRC

Kierspe - Am kommenden Samstag treffen sich auf dem Gelände des Autohauses Knabe wieder die Freunde betagter Motorräder zur 14. ADAC-KRC-Motorrad-Veteranen-Fahrt.

Kierspe - Am kommenden Samstag treffen sich auf dem Gelände des Autohauses Knabe wieder die Freunde betagter Motorräder zur .

Für die Zweiradfahrer fällt um 10.01 Uhr am Rallyetor des Kiersper Rallye-Clubs die erste Starterflagge. Danach wird im Minutenabstand gestartet.

Die Zuschauer erwartet ein buntes Starterfeld mit Maschinen aus deutscher, englischer, schweizer, japanischer, italienischer und tschechischer Produktion. Auch ein ADAC-Straßenwachtgespann aus den 1960er-Jahren befindet sich im Teilnehmerfeld und sorgt bei Pannen für Hilfe.

An der Veranstaltung kann jeder teilnehmen, der eine Fahrerlaubnis für die an den Start gebrachte Maschine besitzt; Lizenzen, Ausweise oder Klubzugehörigkeiten sind nicht erforderlich. Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren können für ein Nenngeld von 5 Euro mit Maschinen bis 125 Kubikzentimeter Hubraum an den Start gehen. Das Mindestalter der Maschinen in dieser Klasse beträgt 20 Jahre, also Baujahr 1997 oder älter.

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nehmen die Teilnehmer die rund 120 Kilometer lange Strecke unter die Räder; es wird, wie in der Vergangenheit, nicht etwa auf Bestzeit gefahren, sondern nach den geltenden Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung und den behördlichen Auflagen.

Die Mittagsrast nach der Hälfte der Fahrtroute legt das Teilnehmerfeld ab etwa 12.30 Uhr im Neuenrader Ortsteil Küntrop ein – danach geht es auf den zweiten Abschnitt.

Ab etwa 16 Uhr rollen die ersten Teilnehmer zurück ins Ziel am Autohaus Knabe in Kierspe – die Siegerehrung ist dann für circa 17 Uhr vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare