Kinderbibelwoche ist in Rönsahl immer noch der Renner

+
Mit kleinen Aufmerksamkeiten sowie netten Worten bedankte sich die CVJM-Vorsitzende Anke Pies zum Abschluss bei den engagierten Helfern der Kinderbibelwoche in Rönsahl.

Rönsahl - Als absoluter Renner unter den Freizeitangeboten für Vor- und Grundschulkinder in den Herbstferien hat sich abermals die in diesem Jahr bereits zum 37. Mal die vom CVJM Rönsahl initiierte und einmal jährlich angebotene Kinderbibelwoche erwiesen.

Die 35 Kinder und das für die Betreuung zuständige Mitarbeiterteam des CVJM waren die gesamte Woche mit Begeisterung bei der Sache, das wurde nicht zuletzt während des am Sonntagmorgen im Evangelischen Gemeindehaus stattgefundenen Abschlussgottesdienstes nochmals deutlich.

Wie jeweils beim Abschlussgottesdienst üblich, so vermittelten die kleinen Akteure und ihre Betreuer den Gottesdienstgästen auch diesmal einen Überblick über die inhaltliche Ausrichtung der Kinderbibelwoche. Die nämlich stand in diesem Jahre unter der Überschrift „Vorsicht – entflammbar!“ Was es mit dieser Überschrift für eine Bewandtnis hatte, das erläuterten eingangs CVJM-Vorstandsmitglied Carola Nies, die in bewährter Weise auch diesmal für die Gesamtorganisation der Kinderbibelwoche verantwortlich war, sowie Gemeindemitarbeiter Ulrich Czastrau bei seiner Predigt.

An vier Tagen der vergangenen Woche hatte jeweils eine in sich abgeschlossene Begebenheit, so wie sie die Bibel schildert, im Mittelpunkt der Handlung in Rönsahl gestanden.

Am Sonntagmorgen wurde eines der zuvor in kindgerechter Weise behandelten Themen nachgespielt. Diesmal war das der Gang zweier Jünger nach Emmaus und deren Begegnung mit dem ihnen scheinbar fremden Mann, in den sie im Nachhinein dann den auferstandenen Christus erkannten. Gemeindehelfer Ulrich Czastrau hatte auch diesmal den theologischen Part des Abschlussgottesdienstes übernommen, ging dabei insbesondere auf „Gottes guten Geist ein, der von Pfingsten ausgeht und durch das Wirken des Auferstandenen das menschliche Herz entflammen will“.

Mit einer kleinen Aufmerksamkeit und netten Worten bedankte sich die CVJM-Vorsitzende Anke Pies abschließend bei allen engagierten Helfern, das waren in diesem Jahr Christel Marcus, Ruth Matschke, Stefanie Carlé, Carola Nies und Ulrich Czastrau, sowie Maja Theis, Celine Stegmann, Charline und Sandra Schölzhorn und Amelie Kelm aus der Konfirmandengruppe für eine abermals gelungene Kinderbibelwoche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare