Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Arbeiten im Volme-Freizeitpark: Startschuss für Spielplatzbau

+
Im Volme-Freizeitpark ist jetzt mit dem Bau eines Kinderspielplatzes begonnen worden.

Kierspe - Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, das bewahrheitet sich dieser Tage auch im Volme-Freizeitpark. Dort fiel inzwischen der Startschuss für den Spielplatz für Kleinkinder.

Eigentlich sollte der Kleinkinderspielplatz im Volme-Freizeitpark schon im vergangenen Jahr gebaut werden. Doch aufgrund fehlender Fördergelder mangels eines rechtskräftigen Bundeshaushalts, musste die Maßnahme, die aufgrund einer Elterninitiative und eines Antrags der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen geplant wurde, verschoben werden. Mittlerweile gibt es aber einen rechtskräftigen Bundeshaushalt und die Städtebaufördermittel, die vom Bund kommen, fließen beziehungsweise sind geflossen.

Der Umsetzung des Vorhabens, zwischen der Aktionsfläche und dem Bach Volme einen Spielplatz insbesondere für Kleinkinder zu errichten, steht also auch wettertechnisch nicht mehr viel im Weg. Aus diesem Grund ist mit den ersten Arbeiten begonnen und eine Fläche mit Sperrbaken abgegrenzt und ausgehoben worden, sodass sie später mit Sand aufgefüllt werden kann.

„Das sind Vorarbeiten“, sagt Helmut Heidemann, Leiter des Sachgebiets Tiefbau, der Boden soll auch gut abtrocknen. Denn die Spielgeräte – ein Klettergerüst mit Rutsche, ein Karussell und zwei Federspielgeräte – sollen auf einer Sandfläche aufgestellt werden. Heidemann hofft, dass sich nun das Wetter hält. Denn dann werden die Arbeiten bis Ostern abgeschlossen werden können.

Darüber hinaus ist geplant, im Volme-Freizeitpark für weitere Sitzmöglichkeiten, wie die bereits vorhandenen, zwischen Spielplatz und Gehweg beziehungsweise Aktionsfläche zu sorgen. Dabei wird man diesmal dem Wunsch der älteren Bürger entsprechen und für Rückenlehnen (aus Holz) sorgen, sodass ein Anlehnen möglich ist. Von dort wird man einen guten Überblick über Spielplatz, Volme und hinauf auf die Flächen oberhalb des Baches haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare