Abiturjahrgang 1989 trifft sich

Ein großes Hallo nach 30 Jahren

+
Nach 30 Jahren sahen sich die ehemaligen Gesamtschüler jetzt wieder.

Kierspe - 1989 wurden 57 Abiturienten von der Gesamtschule entlassen, jetzt trafen sie sich zu ihrem zweiten Klassentreffen und das Hallo war entsprechend groß.

„Ist sie es oder nicht?“, war die Fragen, die sich viele der Ehemaligen stellten, als so langsam alle eintrudelten. 15 der 57 Schüler waren gekommen – viele kamen von weit her. So hatte es sie nach Köln verschlagen, nach Bremen, Stuttgart, aber auch Velbert. Noch weiter weg sind nur einige von ihnen gegangen. Neuseeland, Irland und New York wurde die Wahlheimat von drei Schulkollegen. Vor 30 Jahren kamen von den Klassenkameraden viele aus Lüdenscheid.

Dort gab es keine Gesamtschule und so fuhren sie jeden Tag nach Kierspe. Beruflich haben sich die einzelnen unterschiedlich orientiert. So gibt es viele Pädagogen unter ihnen, aber auch Physiker, Fotografinnen, Maschinenbauer, Ärzte und Selbstständige mit eigenen Unternehmen. Zwei ihrer damaligen Lehrer kamen auch zum Klassentreffen. Hans Malycha und Michael Langenohl unterrichteten sie damals in Englisch, Geschichte und Deutsch. Viel zu erzählen gab es für die Ehemaligen und auch einige Fotos wurden herumgereicht, sodass für alle der Abend nicht lang wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare