Sanierung dauert länger

L 528: Sperrung bis Freitag verlängert

Eierkurven - Serpentinen - L528 - Sanierung Asphalt
+
Die Sanierungsmaßnahme des Asphalts in den sogenannten Eierkurven der L 528 verlängert sich noch bis Freitag - die Straße bleibt so lange voll gesperrt.

Die Landesstraße 528 ist zwischen Hedberg und Hölterhaus für den Verkehr voll gesperrt, weil die Fahrbahn im Rahmen einer Gewährleistung erneuert werden muss.

Kierspe - Das Teilstück der L 528 war erst vor acht Jahren saniert worden, doch bereits wenige Jahre später hatten sich Risse im Asphalt gebildet, die immer größer wurden. Die Frage der Gewährleistung musste dann erst durch einen Rechtsstreit zwischen dem Landesbetrieb und der ausführenden Firma geklärt werden. Eigentlich sollte diese Verbindung zwischen Kierspe und Halver ab dem heutigen Dienstag, 27. Juli, wieder zur Verfügung stehen. Doch der Landesbetrieb Straßen.NRW wird die Vollsperrung bis zum Ende dieser Woche (30. Juli) verlängern.

Dies hat zur Folge, dass die Busse der Linie 84 die Haltestellen Am Hedberg und Vor der Brücke nicht anfahren. Vielmehr fährt die Linie 84 weiterhin ab der Haltestelle Bahnhof auf anderem Weg nach Halver zur Karlshöhe. Dazwischen gibt es keine Stopps. Ab Halver gilt der reguläre Linienweg; die Fahrten in Gegenrichtung gehen von der Karlshöhe aus zum Kiersper ZOB. Der Baustellenfahrplan zur Linie 84 kann auf der Internetseite www.mvg-online.de eingesehen werden.

Umleitung über Rönsahl und Wipperfürth

Die bestehenden Umleitungen (U6 und U7) führen ebenfalls weiter über Rönsahl (B 237) und Wipperfürth (L 284) sowie umgekehrt und sind ausgeschildert. Fragen zur Vollsperrungen und den Umleitungsstrecken werden von Daniel Henke, Tel. 0 23 59/66 11 28, E-Mail d.henke@kierspe.de beantwortet. Für Baustellen ist Sachgebietsleiter Helmut Heidemann, Tel. 0 23 59/66 11 70, E-Mail h.heidemann@kierspe.de, zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare