49-jähriger Kiersper von Bus erfasst

+
Ein Linienbus erfasste am Montagmorgen einen 49-jährigen Kiersper, der die Straße im Bereich der Zufahrt zum Zentralen Busbahnhof überqueren wollte, und verletzte ihn schwer.

KIERSPE -  Zu einem tragischen Unfall kam es am Montagmorgen gegen 6.20 Uhr an der Kölner Straße. Im Bereich der Zufahrt zum Zentralen Busbahnhof wurde ein 49-jähriger Kiersper von einem Linienbus erfasst, als er die Straße überqueren wollte.

Von Petra Schüller

Ein Kiersper Feuerwehrmann, der als Fahrgast in dem Bus saß, kümmerte sich sofort um die Erstversorgung des Schwerverletzten und überbrückte die Zeit bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen.

Der Löschzug I der Feuerwehr half schließlich dabei, den Kiersper, der mit einem Teil seines Körpers noch unter dem Fahrzeug lag, zu bergen. Zu diesem Zeitpunkt war der Verunglückte bereits wieder ansprechbar. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Lüdenscheider Klinikum gebracht. Mit einem weiteren Rettungswagen wurde auch der 44-jährige Busfahrer aus Meinerzhagen in ein Krankenhaus gefahren, da er Anzeichen eines Schocks zeigte. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar.

Der Busbahnhof konnte zum Zeitpunkt des Unfalls nicht mehr angefahren werden, zudem war die Kölner Straße zeitweise halbseitig gesperrt. Dadurch kam es zu Verzögerungen im Busverkehr – schließlich ist der Busbahnhof in den Morgenstunden durch die zusätzlich ankommenden Schulbusse besonders stark frequentiert.

Die Situation entspannte sich, als Polizei und Feuerwehr kurze Zeit später in Absprache mit den Märkischen Verkehrsbetrieben (MVG) Ausweich-Haltestellen einrichteten. Hierzu wurden die ehemaligen Haltezonen an der Kölner Straße für den Schulbusverkehr abgesichert.

Die 17 Kiersper Wehrleute, die vor Ort im Einsatz waren, leuchteten das Gelände während des rund eineinhalbstündigen Einsatzes aus und unterstützten so die Ermittlungsarbeit der Polizei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare