Demolierter Golf war erst ein Jahr alt

45.000 Euro Sachschaden: Unfall in Kierspe mit Folgen

+
Ein Unfall mit teuren Folgen hat sich am Montagmorgen auf der Kölner Straße ereignet.

Kierspe - Auf den ersten Blick kein schwerer, aber ein folgenreicher Unfall hat sich am Montagmorgen auf der Kölner Straße ereignet. 

Auf der Kölner Straße wird das Parken offenbar immer gefährlicher. Nachdem vor einigen Wochen bei einem spektakulären Unfall der gesamte Fuhrpark einer sozialen Einrichtung ramponiert wurde, hat es nun einen benachbarten Einzelhändler erwischt. Genauer gesagt: dessen Golf GTI. 

Der Fahrer eines Audi A4 wollte wohl nach eignen Angaben einem breiteren, entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen, hatte dazu aber nicht mehr genug Platz. So verpasste er dem in einer Parkbucht abgestellten Volkswagen einen „Streifschuss“. Die Polizei schätzt eine Schadenshöhe, die mit einem Parkrempler nichts mehr zu tun hat.

Sportflitzer hatte erst 20.000 Kilometer auf dem Tacho

Den Totalschaden für den GTI beziffert sie mit etwa 30.000 Euro. Mit etwa 15.000 Euro wird der Schaden am Audi taxiert. Hier waren die Blessuren nicht so offensichtlich, aber bei genauerem Hinsehen hat auch die Limousine durch den Aufprall einiges abbekommen. 

Der Unfallverursacher blieb glücklicherweise unverletzt und der GTI-Fahrer gelassen. Glücklich dürfte der aber nicht sein: Sein Sportflitzer war gerade knapp über ein Jahr alt und hat erst etwa 20.000 Kilometer auf dem Tacho. 

Für den Berufsverkehr am Montagmorgen hatte der Unfall keine große Auswirkungen. Zwar behinderte die Unfallstelle leicht den fließenden Verkehr, aber ein Stau entstand nicht.

Lesen Sie auch:

Ehemaliger Lüdenscheider Pfarrer und seine Frau sterben bei Bus-Unglück auf Madeira

Maskierter Räuber überfällt Tankstelle

- Leine oder nicht? Hundehalter nimmt Stellung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare