23-jähriger Kiersper ohne Führerschein erwischt

+

Kierspe - Mit einem frisierten Roller soll ein 23-Jähriger eine Spritztour durch Kierspe unternommen haben und dabei ohne einen gültigen Führerschein erwischt worden sein. Deshalb fand er sich nun vor dem Amtsgericht Meinerzhagen wieder, wo er sich dem Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellen musste.

Am 7. Januar war der Mann laut Anklageschrift mit einem Kleinkraftrad in Kierspe unterwegs, als er Polizeibeamten auffiel. „Ich bin ganz ehrlich, ich bin den Roller nicht gefahren, ich habe ihn geschoben“, erklärte der 23-Jährige. 

Daraufhin verlas der Vorsitzende den Polizeibericht. Demnach hatten zwei Polizisten von ihrem Streifenwagen aus den Angeklagten fahrend auf seinem Roller beobachtet. Beim Anblick der Beamten sei der Mann schnell von seinem Gefährt abgesprungen und habe den Roller über die Straße geschoben. 

Im Gespräch mit den Beamten soll der 23-Jährige erklärt haben, selbst nichts an dem Roller verändert, sondern ihn so gekauft zu haben. Er wisse aber, dass das Kleinkraftrad 50 Stundenkilometer schaffe und er es nicht fahren dürfe. Er liebe aber den Adrenalin-Kick, weshalb er trotzdem gefahren sei. „Ja, aber nein, ich bin nicht gefahren, ich habe den Roller geschoben“, hielt der Angeklagte auch nach der Verlesung des Polizeiberichts an seiner Aussage fest. 

Und so blieb dem Vorsitzenden schließlich nichts anderes übrig, als das Verfahren vorerst auszusetzen. Für einen neuen Termin sollen die besagten Polizisten als Zeugen geladen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare