Ü 100, aber nicht verstaubt: Tolle Post-Party

Die „Spedition Sack“ puschte gewohntermaßen die Stimmung in die Höhe.

KIERSPE - Spaß haben, Lifemusik hören und Freunde treffen, das taten am Samstag viele Kiersper bei der Ü 100-Party an der Gaststätte „Zur Post“ in Kierspe-Dorf ausgiebig. Eingeladen hatte dazu der KSV-Schützenzug West, der Heimatverein und der Wirt Niko Kalpakis mit seiner Ehefrau Stella Kyparissi.

Mehr Bilder von der Ü 100-Party

Ü-100-Party Gaststätte Zur Post

Ab 16 Uhr waren zunächst in erster Linie die Kinder mit ihren Eltern eingeladen. Marco Rac, Schlagzeuger der Gruppe „Foursome“, formte für die Jüngsten Schwäne, Schwerter und andere Figuren aus Luftballons. Stella Kyparissi überraschte die Mädchen und Jungen mit einer großen Kiste, in die sie alle hineingreifen durften. Wundertüten, Seile und mehr holten sie heraus – ein Geschenk der Pächterfamilie an die Kinder. Zum frühen Abend hin kam der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr, der zuvor noch in Schürfelde auf dem Fest des Heilpädagogischen Kindergartens gespielt hatte.

Der eine oder andere Schauer ließ die Gäste unter die großen Sonnenschirme flüchten, doch da es an der Post noch recht übersichtlich war, fand jeder einen trockenen Platz.

Ein anderes Bild zeigte sich dann am Abend. Nun standen die Gäste dicht gedrängt auf dem Bürgersteig, in der Gaststätte selbst oder auf der Terrasse. Die Gruppe „Foursome“, die Samstag nur aus Thomas Cross, Gitarre, Thorben Weber, Gesang und Marco Rac, Schlagzeug bestand, war der „Warmmacher“ des Abends und stimmte das Publikum auf Lifemusik ein. Eine gute Stunde bestritten sie das Programm, bis dann die „Spedition Sack“ die Mikrofone übernahm. Entspannt, locker, immer für einen Scherz zu haben putschten die Mitglieder das Publikum auf Stimmungshöhen, so dass diese vieles mitmachten. Für „Les Champs Èlysées“ verteilte Horst Sack eine Anleitung in Gebärdensprache und auch bei „Seemann lass das Träumen“ erinnerten sich viele Sackfans an unterstützende Körperbewegungen. Zum Abschluss gesellte sich Tim Gijbels unter die Spedition und gab einen seiner Rocksongs zum Besten.

Es war eine fröhlich Party, die anlässlich des 100. Jahrestages der Erteilung der Konzessionserlaubnis der Gaststätte „Zur Post“ gefeiert wurde. Das halbe Dorf war auf den Beinen, aber auch Abordnungen aus Bahnhof mischten sich unters Publikum. Langeweile kam bei dieser rundum gelungenen Feier garantiert nicht auf. - GeG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare