Kinder zeigen Krippenspiel

+
Die Kommunionskinder zeigten an Heiligabend das Krippenspiel „Licht der Welt“. ▪

HALVER ▪ Heiligabend und die Geburt Jesu gehören zusammen, so auch bei der Andacht und Aufführung am Montagnachmittag in der Christus-König-Kirche. Dort fand, wie jedes Jahr, die traditionelle Kinderkrippenfeier statt.

Etwa einen Monat lang hatten Steffi Fröndhoff, Kerstin Diller und Nicole Högger mit den zwölf Kommunionskindern und deren Geschwistern das Krippenstück mit dem Titel „Licht der Welt“ geprobt. Hierbei wurde die Weihnachtsgeschichte um die Reise von Josef und der Jungfrau Maria nach Bethlehem thematisiert. Beide mussten aus der Not heraus in einem Stall ihr Nachtlager beziehen, in dem Jesus in der folgenden Nacht geboren wurde. Vier der Kommunionskinder spielten symbolisch die Sterne, die mitzogen und den Geist von Hirten und Soldaten erleuchteten und ihnen menschliche Wärme verleihen sollten. Nach dem Spiel verteilten die Halveraner Pfadfinder in der Kirche das „Licht des Friedens“. Dies hatten sie als Friedensboten extra aus dem Erzbistum Essen geholt. Nicht nur in „der Stadt im Grünen“, sondern rund um die Erde solle das Licht als Symbol weitergetragen werden und ein Zeichen setzen. Von der Heiligabend-Kollekte soll in diesem Jahr das katholische Kindermissionswerk „Adveniat“ profitieren, das arme Kinder und Jugendliche in Lateinamerika und der Karibik unterstützt. Mit der Aufforderung nach Versöhnung und Frieden und dem Gebet des „Vater unser“ ging die Kinderkrippenfeier nach rund einer Stunde schließlich zu Ende. ▪ Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare