B 229: Noch zwei Wochen Stop-and-go

+

Halver - Autofahrer, die die Bundesstraße 229 zwischen Halver und Lüdenscheid befahren, werden in Heesfeld derzeit durch einen Ampelverkehr ausgebremst. Dies wird wohl noch zwei Wochen so bleiben. Der Grund dafür sind mehrere Baumaßnahmen.

Zum einen lässt die Stadt Halver in Richtung Lüdenscheid Laternenmasten von der Tiefbaufirma Dohrmann aufstellen. Hierfür gießen Angestellte des Unternehmens momentan die Fundamente. Im Anschluss daran werden Stadtwerke-Mitarbeiter Stromkabel verlegen und die Leuchten einbauen. Die Laternen werden bis hinter den Siedlungsbereich Heesfeld in Richtung Lüdenscheid aufgestellt. So wird zirka zwei Wochen lang eine „Wanderbaustelle“ entstehen. „Aus Sicherheitsgründen müssen wir deswegen den Verkehr durch eine Ampel regeln“, sagt Michael Schmidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Halver.

Arbeiten an Trinkwasserleitungen

Die zweite Baustelle: Arbeiten an Trinkwasserleitungen, die in Fahrtrichtung Halver unmittelbar hinter dem Siedlungsbereich umgelegt werden. „Das Grundstück, auf dem die Leitungen liegen, ist mittlerweile in Privatbesitz. Damit wir uns nicht ständig mit dem Besitzer abstimmen müssen, wenn wir an den Leitungen arbeiten , legen wir diese um“, erklärt Schmidt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare