Juno bekommt Zuwachs

+
ie Bauarbeiter sorgen dafür, dass die U3-Kinder ebenerdig von drinnen nach draußen gehen können. ▪

HALVER ▪ Derzeit wird im Außenbereich des DRK-Kindertageseinrichtung an der Jugendheimstraße gehämmert, gebaggert und gemessen. Grund: Die Einrichtung bekommt bald eine zweite U3-Gruppe.

„Wir waren eine der ersten, die eine U3-Gruppe hatten. Jetzt soll noch eine weitere dazukommen“, erklärt Einrichtungsleiterin Petra Gelhart. Dafür werde nun der Außenbereich verändert. Wo bislang Mülltonnen standen, sollen die Kleinen schon bald nach Herzenslust umhertollen können.

So soll eine zusätzliche Spielfläche mit einem Sandkasten, einer Rutsche und einem „abenteuerlichen“, aber natürlich ungefährlichen Krabbelhang entstehen. Zu diesem Zweck werde die Fläche zunächst in der Höhe angeglichen. „Die Kinder sollen ebenerdig von drinnen nach draußen gehen können.“

Petra Gelhart freut sich besonders darüber, dass die zuvor nur selten genutzte Fläche dann sinnvoll zum Einsatz kommt. Dadurch würde man im Außenbereich zusätzlichen Raum gewinnen. Und: „Wenn die Neuerung fertig ist, sind alle Spielflächen draußen miteinander verbunden.“ Das ermögliche den kleinen Kindern, sich langsam an die Großen heranzutasten. „Auf ihrem Spielplatz sind die U3-Kinder geschützt, sodass sie zwischen den größeren Kindern nicht verloren gehen und sich überfordert fühlen. Durch die Maßnahme können sie sich langsam an die anderen gewöhnen“, so Gelhart.

Die Vorfreude auf die neue Außenanlage sei schon sehr groß. Aber auch im Inneren der Kindertageseinrichtung müsse noch einiges passieren. Auch dort seien Umbaumaßnahmen nötig. So müssten die Räume an die Bedürfnisse der U3-Kinder angepasst werden. „Wir warten jetzt nur noch auf die endgültige Genehmigung. Die sollte aber in der nächsten Woche kommen. Dann starten wir hier richtig durch“, freut sich die Einrichtungsleiterin.

Draußen sind die Umbauarbeiten bereits gut vorangeschritten. Laut Bauarbeiter könnten sie in der kommenden Woche beendet werden. Mitte November soll dann die Rutsche geliefert werden. ▪ Von Jana Peuckert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare