Zweite Auflage von „nightsports“ mit mehr als 150 Jugendlichen

+
Auch der Sprung über verschiedene Hindernisse stand für die Teilnehmer auf dem Programm.

HALVER - Hochbetrieb herrschte am Freitagabend in der Schwimmhalle an der Realschule und in der Sporthalle an der Mühlenstraße . Grund dafür war die zweite Auflage der Veranstaltung „nightsports“, die mehr als 150 Kinder und Jugendliche anlockte.

Wie schon bei der Premiere im Jahr 2010 boten der Stadtsportverband, das Jugendzentrum und die Ganztagsschule in Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen ein breites Spektrum an Sportarten für die interessierten Jungen und Mädchen an. Als Erinnerungen an den Abend gab es ein „nightsports“ T-Shirt. Für die besten Schützen am Schießstand gab es zudem einen Pokal.

Bilder sehen Sie hier:

Halveraner "nightsports"

Neben bekannten Sportarten wie Fußball oder Tischtennis gab es zu später Stunde auch wieder Besonderes zu erleben. In der Schwimmhalle fanden verschiedene Spiele im kühlen Nass statt. Mit 30 Jungen und Mädchen konnten deutlich mehr Besucher als im Vorjahr locken. An der Mühlenstraße ging es dagegen akrobatisch zu. Neben „Parcours“, das schon im Vorjahr angeboten wurde, gab es auch die Möglichkeit Stabsprung auszuprobieren – ebenso wie Slackline, eine neue Trendsportart, bei der auf einem Gummiband balanciert wird. Wer dagegen hoch hinaus wollte, der durfte seine eigenen Fähigkeiten an der Kletterwand ausprobieren.

„Wir sind froh, das wir so ein breites Programm anbieten können und die Kinder einmal zwanglos die Sportarten ausprobieren können. Auch freut es uns, dass viele Jugendliche dabei sind, die ihre Sportarten selbst vorstellen“, so die Breitensportbeauftragte Claudia Wrede über das große Angebot am Freitag.

Und auch bei der ersten Zwischenbilanz fiel das Fazit durchweg positiv aus. „Die Resonanz war wieder sehr gut. Es waren dieses Jahr sogar noch mehr Kinder hier als im Vorjahr“, sagte Wrede. Einer Neuauflage der „nightsports“ im kommenden Jahr scheint deshalb auch nichts im Wege zu stehen. - wes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare