Sponsoring-Aktion

Ideen der Ehrenamtlichen: Was ist Ihr Lieblingsprojekt?

+
Die Freunde der Herpine möchten den Spielplatz um eine Rutsche erweitern.

Halver - Seit Anfang der Woche kann wieder abgestimmt werden. Auf der Plattform der Sponsor-Initiative von Mark-E stehen verschiedene Projekte von Vereinen und Institutionen, die sich beworben haben – darunter auch zwei Projekte aus Halver.

Etwas für Kinder und etwas für Katzen – damit haben sich zwei ehrenamtliche Vereine aus Halver bei der Aktion beworben und ihre Projekte eingereicht. Der Freundeskreis Waldfreibad Herpine und der Tierschutzverein Halver-Schalksmühle unterziehen sich dieser Abstimmung, die seit Montag und noch bis zum 31. Mai unter www.sponsoring.mark-e.de möglich ist. 

Für den Kinderspielplatz im Waldfreibad Herpine möchten die Mitglieder des Freundeskreises eine Rutsche anschaffen. Der Kinderspielplatz wurde vor Kurzem rundherum erneuert: Ein Kinderschwimmbecken mit Sonnenschutz und verschiedene Spielgeräte mit Fallschutzmatten stehen schon bereit. „Was jetzt noch fehlt, ist eine Rutsche“, so heißt es in der Projektbeschreibung. 

Kinderrutsche für die Herpine

Die Freunde der Herpine, die sich schon seit etwa zehn Jahren um das Freibad kümmern, betonen außerdem, dass sich die Herpine über private Mittel finanziert. „Ohne das große Engagement vieler einheimischer Bürger und Unternehmer hätte das Waldfreibad geschlossen werden müssen“, sagen sie. Deswegen ist der Verein für die Anschaffung der Kinderrutsche auf Hilfe angewiesen.

Katzenbabys brauchen neuen Fußboden.

Bei dem Tierschutzverein Halver-Schalksmühle sieht es ähnlich aus: Die Mitglieder brauchen Unterstützung bei der Anschaffung von Fußböden für ihre Katzenräume. „Unsere jungen Katzen haben die Fußböden in zwei unserer Katzenräume in viele Einzelteile zerlegt. Wie das so ist, wenn junge Katzen groß werden“, heißt es in der Projektbeschreibung. 

Babykatzen brauchen neue Fußböden

Aus hygienischen Gründen muss nun ein neuer Boden her, denn es darf keine Feuchtigkeit wie zum Beispiel durch Wasserverschütten, Wischen oder Herumtoben in den Boden gelangen. Ein robuster Fußboden kostet allerdings mit Verlegung rund 2500 Euro. Das können die rund 115 Tierschützer alleine nicht stemmen. 

Abstimmen kann ab sofort jeder Kunde von Mark-E für sein Lieblingsprojekt – im Internet unter www.sponsoring.mark-e.de bis zum 31. Mai um 12 Uhr. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wiederholt die Mark-E diese Aktion wieder – dieses Mal unter dem Motto „Verrückt? Vereint?“. 

Die 25 besten Plätze können etwas gewinnen: Je 1500 Euro gibt es für den ersten bis fünften Platz. Je 1000 Euro bekommen die Plätze sechs bis 15. Für die restlichen zehn Plätze gibt es jeweils 750 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare