Zwei große Veranstaltungen 

82 Osterfeuer brennen in Halver - alle Infos dazu hier

+
Alle Anmeldungen wurden genehmigt, 82 Feuer können stattfinden.

Halver/Oberbrügge - 82 Osterfeuer sind dieses Jahr in Halver angemeldet. Ob auch alle den Auflagen entsprechen, wird derzeit noch von städtischen Mitarbeitern bei Stichproben überprüft. Darunter auch die zwei großen Veranstaltungen in Oberbrügge und Schwenke.

„Die größten Osterfeuer sind bei der Freien evangelischen Gemeinde Bever in Schwenke und in Oberbrügge Am Nocken“, sagt Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste der Stadt Halver. Auch beim Familiencamping Glörfeld und beim Reitverein Berge seien etwas größere Feuer geplant. „Die meisten sind aber private kleine Feuer.“ 

Mit insgesamt 82 Anmeldungen bleibe die Anzahl der Osterfeuern im Vergleich zu den Vorjahren in etwa konstant. Man habe keine Anmeldungen ablehnen müssen. „Vom Grund her waren alle angemeldeten Feuer im Rahmen“, sagt Eicker. Man werde aber noch stichprobenartig kontrollieren, ob die Feuer den Auflagen entsprechen. 

Stichprobenartige Kontrolle

So werden die Abstände zu Wohngebäuden überprüft, aber auch die Feuer selbst. Müll – wie etwa Autoreifen, Gummi und Plastik – dürfe natürlich nicht verbrannt werden, ebenso wenig behandeltes Holz. Auch Brandbeschleuniger dürfen nicht verwendet werden. „Und es wird darauf geachtet, dass umgeschichtet worden ist, weil sich Tiere darin eingenistet haben könnten“, sagt Eicker. 

Probleme habe es bei Osterfeuern in den vergangenen Jahren nicht gegeben. „Die Leute haben es sehr selbstkritisch angegangen und sind den Auflagen gefolgt.“ Nur hier und da habe man Hinweise geben müssen. „Die Halveraner sind da eigentlich immer auf dem richtigen Weg.“ So sei auch bei den bisher drei durchgeführten Stichproben noch keine Verstöße gegen die Auflagen gefunden worden, sagt Eicker: „Und da sind wir auch froh drüber.“

Eiersuche und Osterfeuer in Oberbrügge

Ostern mit Eiersuche und Feuer gibt es in diesem Jahr wieder in Oberbrügge. Am Karsamstag, 20. April, laden die Oberbrügger dazu ein. Bis 14 Uhr sollen sich alle interessierten Kinder auf dem Schulhof der Regenbogenschule in Oberbrügge einfinden. 

Nach einer kurzen Begrüßung beginnen die Kinder dann zu einer kleinen aber feinen, geführten Wanderung – gerne auch in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern uns Geschwister. „Während der Wanderung verstecken der Osterhase und seine Helfer auf dem Schul- und Kitagelände Ostereier“, heißt es vonseiten der Veranstalter. 

Ab 14.30 Uhr bietet der TuS Oberbrügge im Bürgerhaus am Nocken Kaffee und Kuchen an. Der Verein bedankt sich bei allen Eltern und Großeltern der Kita Wunderland und der Regenbogenschule sowie des Kinder- und Jugendtreffs für die vielen Kuchenspenden. Die Kuchen können ab 13.30 Uhr im Bürgerhaus abgegeben werden. 

Nach der Wanderung dürfen die Kinder die Ostereier suchen und in ihre Osternester legen, die sie von Zuhause mitbringen müssen. „Damit es gerecht zugeht und am Ende alle Kinder gleichermaßen erfreut sind, werden die gefundenen Eier nach der Suche wieder eingesammelt und anschließend gleichmäßig an alle Kinder verschenkt“, heißt es weiter. Ab 18 Uhr gibt es das Osterfeuer. 

Der TuS Oberbrügge, der MGV Oberbrügge-Ehringhausen und die Freiwillige Feuerwehr erwarten ihre Gäste zu Bratwurst und Getränken. Das Osterfeuer wird mit Beginn der Dunkelheit entzündet. Darum kümmern sich dieses Jahr die Volleyballer des TuS um ihre Trainerin Ilka Werkshagen.

Großes Osterfeuer in Schwenke

Am Ostersonntag, 21. April, findet in Halver-Schwenke wieder das traditionelle Osterfeuer statt. Ab 19.30 Uhr gestaltet die C-LAN Jugendgruppe der Freien evangelischen Gemeinde Bever wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Musik und einer Andacht. 

Bei einsetzender Dunkelheit wird danach das große Feuer angezündet. Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Es wurden 300 bis 400 Besucher gezählt. An dem Feuerplatz in Hohenplanken gibt es neben dem Rahmenprogramm auch Grillwürstchen und Getränke. Der Erlös ist für die Kinderfreizeiten im Sommer bestimmt. Ausreichende Parkmöglichkeiten gibt es am FeG Gemeindehaus an der Beverstraße. 

Seit 1959 findet dieses Osterfeuer in Schwenke statt – nach einer alten westfälischen Tradition immer am Ostersonntag. Nach mittlerweile 60 Jahren stehen heute die Enkel und sogar Urenkel der Gründer von damals in der Verantwortung. Verbrannt wird ein Holzstoß aus Baum- und Strauchschnitt. 

Damit sich keine Kleintiere im Holzstapel einnisten beziehungsweise verkriechen, wird das zu verbrennende Holz erst am Tag vor der großen Veranstaltung zusammengetragen. Mit vielen helfenden Händen und landwirtschaftlichen Fahrzeugen ist fast ganz Schwenke im Einsatz, um das große Osterfeuer vorzubereiten. Bei weit über 50 Helferinnen und Helfern ist selbst der Aufbau des Osterfeuers am Samstag ein Event.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare