Öffentliche Toilette

Eine Toilette für den Spielplatz

+
Ab heute in Betrieb: Eine Toilette mit Wickeltisch für die kleinen Besucher des Spielplatzes am Rathaus.

Halver - Der Spielplatz am Rathaus ist bereits gut von den Kindern angenommen worden. Am heutigen Montag geht ein weiteres „kleines sympathisches Projekt“, wie Bürgermeister Michael Brosch es nennt, für den Spielplatz an den Start.

Kinder verbringen gerne eine lange Zeit auf einem Spielplatz. Und der neue Platz zum Austoben am Rathaus lockt nicht nur viele Kinder an, sondern lädt mit seiner Auswahl auch zum Verweilen ein. 

Eltern kennen das Problem, wenn die Kleinen plötzlich „mal müssen“. In den seltensten Fällen befindet sich dann in der Nähe eine Toilette. Der neue Spielplatz am Rathaus hat ab Montag auch dafür eine familienfreundliche Lösung: eine neue Toilette inklusive Wickeltisch. Dazu wurde eine Garage der ehemaligen Stadtdirektorenvilla umgebaut. 

Der Eingang befindet sich in der Nähe der Schaukel und ist durch eine Aufschrift gekennzeichnet. Ganz öffentlich ist die Toilette jedoch nicht. Um sie nutzen zu können, braucht man eine Chipkarte, die die Tür öffnet. Diese bekommt man – wegen der guten Öffnungszeiten – beim Rewe-Markt an der Kasse. 

Die Eintrittskarte zum Klo am Spielplatz neben dem Rathaus gibt es gegen zehn Euro Pfand an der Kasse im Rewe.

Gegen zehn Euro Pfand erhalten Erwachsene, die Kinder bis zu einem Alter von maximal 14 Jahren haben, eine Karte. Man kann sie behalten und muss sie nicht wieder abgeben, sondern behält sie bei Bedarf, bis die Kinder das Höchstalter erreicht haben. Im Rathaus können die Karten zurückgegeben werden. 

Das Alter der Kinder wird zudem geprüft. Wer im Rewe eine Karte leiht, aber keine Kinder hat, kann die Klotür nicht öffnen – die Karte wird von der Stadt gesperrt und das Pfandgeld gibt es nicht zurück. Kinder und Enkelkinder sind die Bedingung für den Erhalt einer Eintrittskarte fürs WC. Für Erwachsene gebe es genügend Optionen im Gastronomie-Bereich, sagt Bürgermeister Michael Brosch. Die Toilette am Spielplatz ist für die Kinder gedacht. 

Eine saubere Toilette ist das Ziel

Denn die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass öffentliche Toiletten nicht nur verschmutzt, sondern auch zerstört werden. Am Spielplatz sollen jedoch immer eine saubere Toilette und ein sauberer Wickeltisch bereitstehen.

Initiiert wurde das Projekt vom Fachbereich 3, Bauen und Wohnen. Die Stadtmitarbeiter haben den Sanitärraum zum größten Teil in Eigenleistung realisiert. Kaum Handwerker seien nötig gewesen, sagt Brosch. Im Großen und Ganzen „einfach klasse“, findet Michael Brosch. Angefangen von der Idee, bis zur Umsetzung, aber auch die Kooperation mit Rewe. Marktleiter Olaf Böhl habe „aus dem Stand ja gesagt“. 

Die beiden Auszubildenden im Rathaus, Madita-Mara Krienen und Melissa Klinker, haben mitgeholfen und sorgen nun für eine reibungslose Kommunikation zwischen der Stadt, Rewe und den Kartenbesitzern.

Chipkarte gibt's im Rewe-Markt

Die Chipkarte, die die Türen der Toilette öffnet, gibt es ab heute im Rewe an der Kasse gegen 10 Euro Pfand. Bedingung ist, dass man Kind oder Enkelkind bis 14 Jahre hat, weil die Benutzung für Spielplatzbesucher vorgesehen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare