Zu Besuch im Floristik-Kurs bei Anja Seibert in Halver-Schwenke

„Kreatives Chaos“ in Schwenke

Anja Seibert in ihrer Blumenpracht in Schwenke
+
Anja Seibert in ihrer Blumenpracht in Schwenke

In der Werkstatt herrscht „kreatives Chaos“, wie Anja Seibert schmunzelnd eingesteht. „Hier dürfen Sie heute alles auf die Erde schmeißen“, ermuntert sie lachend.

Halver - Wenn gekürzte Stiele und Halme auf die Erde fallen, ist das nicht schlimm. Aufgeräumt wird später. Jetzt ist Bastelzeit. Derzeit im Trend, geht es diesmal um die Gestaltung von Trockenblumen, die kein Wasser brauchen und farblich keine Wünsche offenlassen.

Für eine kleine Gruppe – Mütter und Töchter – veranstaltet die kreative Halveranerin, die daheim an der Karl-Heinz-Volkenrath-Straße in Schwenke zum kreativen Gestalten in vielerlei Techniken anleitet, diesmal ihren Kurs. „Wegen Corona nehme ich derzeit nur Teilnehmer aus zwei Haushalten an“, sagt die studierte Bauingenieurin, die als Quereinsteigerin zum Kunstgewerbe und zur Floristik kam. „Alles, was ich selber mache, biete ich auch in Kursen an.“ Das können Betonarbeiten, das kann aber auch das Binden von Sträußen sein.

Häufig kommen die Teilnehmerinnen ihrer Kurse mit konkreten Ideen in einen Kurs. Ebenso oft lassen sie sich jedoch auch von den fertigen Dekoideen, die Seibert in ihrem Ausstellungsraum neben der Werkstatt präsentiert, inspirieren. „Haben Sie schon eine Idee?“, fragt sie nach. Sich zu entscheiden, fällt schwer. Wo soll das Holzarrangement stehen, das künftig die Wohnung verschönern soll? Wo soll der Kranz, der gebunden wird, hängen? Welche Farben passen zur Einrichtung, welche Materialien gefallen am besten? Alles Fragen, die interessieren.

Die Auswahl ist groß. Trockenblumen in Hülle und Fülle, an denen im Herbst 2020 kein Vorbeikommen ist, stehen zum Gestalten von Türkränzen, Kerzenständern, Gestecken, Tischdeko und vielen anderen Dekoideen bereit. Leuchtende Herbstfarben – warme Rot-, Orange- und Gelbtöne – sind ebenso zu finden wie Naturfarben oder leuchtendes Pink. Eine typisch herbstliche Deko? Nein. „Trockenblumen sind zeitlos“, meint Anja Seibert. Getrocknete Blüten, Getreide und Gräser seien zu jeder Jahreszeit ein Hingucker.

Sollen es lieber fröhliche Strohblumen oder doch lieber getrocknete Hortensien, die die letzten warmen Spätsommer- und Herbsttage in Erinnerung rufen, sein? Kira Seidel, die gemeinsam mit ihrer Mutter Mira den Trockenblumenkurs bei der kreativen Halveranerin besucht, hat sich für einen Kranz entschieden. „Das ist das erste Mal, dass ich einen Blumenstrauß zusammenbinde“, sagt sie. Behutsam führt Anja Seibert die junge Kursteilnehmerin an erste Schritte des Straußwickeln heran. „Gucken Sie mir auf die Finger und machen Sie mir das nach“, ermuntert sie. Für ungeübte Hände ist manches Fummelei, „aber es lohnt sich.“

Mutter Mira möchte unterdessen mit Holz arbeiten. Seit sie ihren Blumen- und Kunstgewerbeladen „einfach bärig“ an der Frankfurter Straße aufgegeben hat, kommuniziert Anja Seibert via Handy (01 71/1 93 77 29) mit ihren Kunden. In der Coronazeit hat sie damit begonnen, neue Werkstücke aus ihren Ausstellungsräumen auf WhatsApp einzustellen. Wer bei ihr einen Kurs machen möchte, soll sich melden, ermuntert sie. „Die Nachfrage ist da.“ Abgerechnet wird individuell, je nach Materialverbrauch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare