Zieht die Musikschule Halver ins Bürgerzentrum um?

+

Halver - Findet die Musikschule Halver ein neues Zuhause im Bürgerzentrum?  „Wir tragen uns seit einiger Zeit intensiv mit dem Gedanken“, bestätigte im vergangenen Ausschuss für Bildung und Jugend Bürgermeister Michael Brosch.

Nachgefragt hatte SPD-Ratsherr Hartmut Wächter im Zusammenhang mit der Vorstellung von Cosima Breidenstein als neue Leiterin der Musikschule Volmetal (siehe Info-Kasten). Sie könne sich sehr gut vorstellen, den Unterricht in den Räumen der auslaufenden Ganztagsschule und nahe auch dem Domizil der Halveraner Landsknechte abzuhalten, sagte sie im Rahmen der Sitzung. 

Viel konkreter werden wollte der Bürgermeister im Ausschuss im jetzigen Stadium der Überlegungen nicht. Doch es sei bereits bei der Konzeption des neuen Bürgerzentrums Thema gewesen, hier den Bildungsbereich anzusiedeln. „Das Thema Musik gehört natürlich auch dazu“, sagte Michael Brosch. Auch die Volkshochschule Volmetal nutzt bereits Räume des Bürgerzentrums. 

Zurzeit ist die Musikschule bekanntlich in direkter Nachbarschaft zur Lindenhofschule an der Mittelstraße untergebracht. Schon in der Vergangenheit sei aber immer wieder die Überlegung aufgekommen, sie in leergezogene Räume der Ganztagsschule zu verlegen. 

Ein weiteres Argument für den Umzug der Musikschule könnte aber sein, dass für den Bereich der Offenen Ganztagschule (OGS) neue Regelungen zu erwarten sind. Für diesen Fall könnten zusätzliche räumliche Kapazitäten an der Lindenhofschule strategisch sinnvoll sein. Eine zeitliche Schiene gebe es jedoch nicht. „Von einem Umzug sind wir noch meilenweit entfernt“, sagt Brosch im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare