Zehntklässler der Realschule feiern ihren Abschluss

+
69 Realschüler feierten in der Schulaula ihren Abschluss. Mit Präsenten und kleinen Überraschungen bedankten sie sich bei ihren Klassenlehrerinnen für die gemeinsame Zeit.

Halver - In feierlichem Rahmen verabschiedete die Realschule am Mittwochabend in der Schulaula ihre erfolgreichen Zehntklässler. Gemeinsam mit Familie, Freunden, Lehrern, Ehemaligen und Honoratioren feierten 69 Schülerinnen und Schüler ihren Abschluss.

Von Monika Salzmann

Zu den Honoratioren gehörten Bürgermeister Dr. Bernd Eicker und Pastor Thorsten Begerau von der Freien evangelischen Gemeinde Halver als Vertreter der Kirchen.

Fast 80 Prozent, so Schulleiter Friedhelm Schröder, streben nach der Mittleren Reife die allgemeine oder Fachhochschulreife an. 20 Prozent beginnen eine Ausbildung. „Für euch geht eine wichtige und zukunftsweisende Schulzeit zu Ende“, so Schröder in seiner Begrüßung.

Veränderungen in vielen Bereichen – in Schule, Gesellschaft und Kommunikation – sprach er an. Vor diesem Hintergrund seien Menschen gefordert, die nicht nur konsumieren, sondern Änderungen auch kritisch hinterfragen. „Nur durch engagierte Menschen kann sich die Welt positiv weiterentwickeln.“

Als Negativ-Beispiel für fehlenden Einsatz zog er die geringe Wahlbeteiligung bei den jüngsten Kommunal- und Europawahlen heran. Mitbestimmung sei wichtig, so der Schulleiter. Lobend hob er den Einsatz zahlreicher Schülerinnen und Schüler – in der Schülervertretung (SV), beim Schülerlotsendienst und vielem mehr – hervor. „Euer zuverlässiger Einsatz war für unser Schulleben wichtig.“

Aus der „10-Gebote-Agenda des 21. Jahrhunderts“ von Professor Dr. Horst W. Opaschowski gab er seinen Schülern Sätze wie „Verdien dir deine Lebensqualität – durch Arbeit oder gute Werke. Es gibt nichts Gutes; es sei denn, man tut es“ zu bedenken.

„Euer Team ist oben angekommen“, lobte Dr. Bernd Eicker die Schulabgänger. An der RSH hätten die Schülerinnen und Schüler das nötige Rüstzeug für ihren weiteren Weg erhalten, so seine feste Überzeugung.

Gottes Segen sprach Pastor Thorsten Begerau den festlich gekleideten Zehntklässlern zu. Nicht nur Leistung und Erfolg, auch Ruhezeiten seien wichtig. Mut machende Worte gab daneben Elternvertreter Thomas Volborth den Jugendlichen mit auf den Weg. „Ihr wisst durch die Berufsorientierung, was ihr wollt“, führte er aus. „Ihr kennt eure Eignungen und Neigungen.“ Dank „für die gemeinsame Zeit und viele schöne Momente“ sprach Schülersprecherin Joline Lüdecke der großen Runde aus.

Als Jahrgangsbeste zeichnete Schulleiter Friedhelm Schröder die drei Schülerinnen Carina Widal (Notendurchschnitt 1,5), Marie Ferinac (1,33) und Agnes Hartwich (1,29) aus.

Festlichen Anstrich erhielt die Feier durch die stimmungsvollen Darbietungen der Flötisten aus den Klassen 5c und 5d von Birgit Miller, die musikalisch eine „Traumwelt“ vor Augen führten, und die „Ever Changing Band“ von Ludger Krampe. Mit Hits aus den Charts wie „Applaus, Applaus“ oder „Lieder“ stimmte die Band mit ihren ausdrucksstarken Frontfrauen Laura Högger und Patricia Weyrich auf den geselligen Teil der Abschiedsfeier ein. Diverse Programmpunkte der Klassen, die sich mit Präsenten und Überraschungen bei ihren Lehrern, voran den Klassenlehrerinnen Marlies Neumann (10a), Karin Turck (10b) und Margot Ihne (10c) bedankten, erfreuten auch hier.

Um den Service kümmerten sich die Neuntklässler in vorbildlicher Manier.

Die Bildergalerie zur Abschlussfeier

Feierliche Verabschiedung der Realschüler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare