Eltern entscheiden sich bewusst für die Kita St. Georg

+
Mit lautem Gesang begrüßten die 33 Mädchen und Jungen der Kita St. Georg in Oberbrügge die neuen Kinder und ihre Familien beim Gottesdienst in der katholischen Kirche.

Oberbrügge - Mit 43 Kindern starten die Erzieherinnen der Katholischen Kindertagesstätte St. Georg in Oberbrügge in das neue Kindergartenjahr. Gleichzeitig ist es für die Einrichtung auch das letzte Jahr. Im Sommer 2018 schließt die Kita.

Trotzdem konnten die Mitarbeiter am Dienstag zehn neue Kinder und ihre Familien begrüßen. In einem Gottesdienst segnete Pfarrer Claus Optenhöfel die Mädchen und Jungen und gab ihnen die besten Wünsche mit auf den Weg. Die Kita-Kinder hatten mit ihren Betreuerinnen außerdem ein kleines Programm auf die Beine gestellt. „Guten Morgen in diesem Haus“ heißt das Lied, das jeden Morgen in der Kita St. Georg gesungen wird – so auch am Dienstagmorgen in der Kirche St. Georg. 

Zur Begrüßung gab es für die neuen Kinder eine Überraschung. Kita-Leiterin Marianne Lüpke überreichte ihnen kleine Schultüten. Dass der Kindergarten nur noch ein Jahr geöffnet hat, habe bei den Planungen einiger Familien in Oberbrügge keine Rolle gespielt, wie Lüpke berichtet: „Die Kinder kommen ungebrochen. Wir hätten auch noch mehr aufnehmen können.“ Was nach dem Jahr passiere, darum müssten sich die Eltern selbst kümmern. 

Eine neue Kindertagesstätte wird in Oberbrügge von einem neuen Träger, der Sentiris GmbH, am 1. August 2018 in Räumen der Grundschule Oberbrügge entstehen. Bei einer Informationsveranstaltung kündigte Kristian Hamm, Sentiris-Geschäftsführer, an, dass jedes Kind der Kita St. Georg, das weiterhin einen Platz benötigt, aufgenommen werde. 

Dafür mussten die interessierten Eltern bereits ein Formular ausfüllen. „Ich habe mit dem neuen Träger Kontakt aufgenommen“, erklärt Daniela Cuocina. Daraufhin habe sie einen Anmeldebogen erhalten, den sie ausfüllen musste. Sie hat ihren Sohn Giuseppe trotz der Befristung in der Kita St. Georg für das letzte Jahr angemeldet. „Ich war selbst als Kind in dieser Einrichtung“, sagt sie. „Bei der Anmeldung hatte man noch ein kleines bisschen Hoffnung.“ Jetzt findet sie es schade, dass die Einrichtung schließt. „Hier ist es sehr schön. Die Erzieherinnen arbeiten sehr naturbezogen.“ Neben ihr seien viele Eltern der Meinung gewesen, die Einrichtung nicht aufzugeben. 

Zum einen findet Cuocina es „sehr schade“, dass die Kita geschlossen wird. Zum anderen ist sie froh, dass ein neuer Kindergarten in Oberbrügge eröffnen wird. „Die Räumlichkeiten und die Begebenheiten werden sich allerdings ändern. Doch jetzt haben wir es erst einmal geschafft, dass es nochmal etwas wird.“ Mit den zehn Neuanmeldungen besuchen die Kita in ihrem letzten Jahr insgesamt noch 43 Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.