Zaubershow am AFG mit Feuerbällen, Bengalos & Co.

+

HALVER ▪ Die Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG) führen zur Zeit eine Naturwissenschaftsolympiade durch. Insgesamt 90 Mädchen und Jungen aus den Klassen fünf bis neun nehmen an der freiwilligen Aktion nach dem Unterricht teil.

Organisiert durch die beiden Lehrer Uta Henschel und Oliver Henze werden mit den Schülern altersgerechte Experimente durchgeführt. So untersuchen die Fünft- und Sechstklässler, warum ein Vogel fliegen kann, führen zu dem Phänomen Experimente durch und basteln sogar eigene Fluggeräte.

Die etwas älteren Schüler der Klassen sieben und acht untersuchen hingegen unter anderem den Treibhauseffekt und besprechen, wie dieser zustande kommt, was die Folgen sind und was man dagegen unternehmen kann. Als Höhepunkt in ihrer Olympiade basteln sie Modelle.

„Bei den Modellen geht es darum, dass versucht wird, den Treibhauseffekt realistisch und verständlich für alle darzustellen“, verriet Henze.

Die ältesten Teilnehmer aus der neunten Klasse arbeiten an einer Zaubershow. Mit chemikalischen Experimenten wollen die Schüler zeigen, dass Chemie nicht nur langweiliger Unterrichtsstoff ist, sondern etwas, was man mit Spannung und Spaß erleben kann. Die Mädchen und Jungen haben dabei alle Freiheiten von den Lehrern erhalten. Die Voraussetzungen für die spektakulären Experimente der „Zaubershow“ sind die realistische Durchführbarkeit in der Schule und dass die Sicherheit aller gewährleistet ist.

Die Zaubershow besteht unter anderem aus einem bengalischem Feuer, Feuerbällen, Fettexplosionen und Experimenten mit Trockeneis in verschiedenen Flüssigkeiten. Die Versuche werden im Anschluss von den Schülern und Lehrern der Olympiade bewertet. Den Gewinnern winken Preise wie zum Beispiel ein 60-Euro-Amazon-Gutschein. ▪ md

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare