Wunschzettel-Aktion für leuchtende Kinderaugen

+
Am Donnerstag fiel der Startschuss für die Wunschzettel-Aktion von Kult, der Tafel Schalksmühle-Halver, des AFG und des Allgemeinen Anzeigers. Jetzt fehlen nur noch die Wunschzettel – und zum Schluss die Geschenke. ▪

HALVER ▪ Knapp drei Wochen vor dem Weihnachtsfest laufen bei vielen die Planungen für die Geschenke, die unter dem Tannenbaum liegen sollen, auf Hochtouren. Aber nicht jeder in Halver hat die Möglichkeit, sich oder seine Kinder am 24. Dezember zu beschenken. Damit diese Kinder dennoch ein Geschenk zu Weihnachten bekommen, präsentiert der Allgemeine Anzeiger auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit der Tafel Schalksmühle-Halver, dem Verein Kunst- und Literaturtreff (Kult) und erstmals mit dem Anne-Frank-Gymnasium (AFG) eine Wunschzettel-Aktion.

Dabei können Kinder aus bedürftigen Familien in den Räumen der Tafel an der Von-Vincke-Straße einen Wunschzettel mit Namen, Alter, Geschlecht, einem Wunsch und einem Alternativwunsch ausfüllen und abgeben. Erstmals wird die Liste der Wünsche dann im AFG ausgelegt. Dort können sich Schüler, egal ob einzeln oder in der Gruppe, einzelne Zettel heraussuchen, um die entsprechenden Wünsche zu erfüllen. Die Geschenke werden anschließend gesammelt und gemeinsam von Schülervertretern und Kult-Mitgliedern verpackt. „Uns freut es sehr, dass wir bei so einer Aktion dabei sein können und Kindern und Jugendlichen helfen, die es nicht so leicht haben“, so Schulleiter Paul Meurer. Sollten alle Wünsche frühzeitig erfüllt sein, werden natürlich weiterhin Spenden gesammelt, die direkt an die Tafel weitergeleitet werden sollen. Welche Bedeutung diese Aktion vor allem für die Beschenkten hat, zeigte sich schon im vergangenen Jahr. „Manche Kinder haben sich die einfachsten Sachen wie eine Hose, Schuhe oder nur eine Tüte Chips gewünscht“, erklärt Matthias Clever von Kult.

Damit die Kinder ihre Geschenke pünktlich zum Fest erhalten, findet die Übergabe am 23. Dezember bei der Tafel statt. ▪ Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare