Mehrfamilienhäuser an der Weststraße

+
An dieser Stelle könnten zwei Mehrfamilienhäuser mit 12 bis 16 Wohneinheiten entstehen. Das Thema steht auf der Tagesordnung des heutigen Ausschusses für Planung und Umwelt.

Halver - Zwei Mehrfamilienhäuser in einer Größenordnung von insgesamt 12 bis 16 Wohneinheiten könnten an der Kölner Straße in Höhe der Einmündung Weststraße neu entstehen.

Das Vorhaben auf der Brachfläche inmitten bereits vorhandener Wohnbebauung wird Thema im Ausschuss für Planung und Umwelt am 25. April, 17 Uhr, öffentlich im Ratssaal.

Es geht um ein Grundstück von insgesamt 2400 Quadratmetern oberhalb des Hotels Halvara. Die Fläche ist bestanden mit Büschen und Bäumen und im Übrigen erkennbar der Natur überlassen gewesen. Vorgesehen ist nach Vorlage der Verwaltung die Schaffung von Wohnraum, der barrierefrei und altengerecht hergestellt werden soll. Für jede Wohnung sei auf dem Grundstück ein Stellplatz vorgesehen. 

Ziel sei bezahlbarer, sozial geprägter Wohnraum. Um dies umzusetzen, ist eine Änderung des Bebauungsplans Bolsenbach erforderlich. Die Grundzüge des bestehenden Planes seien nicht berührt, sodass die Änderung im vereinfachten Verfahren und ohne frühzeitige Bürgerbeteiligung erfolgen soll. 

Sollte der Ausschuss dem Antrag des nicht benannten Investors folgen, würde das den Entfall von zwei eigentlich zum Erhalt festgesetzten Blutbuchen bedeuten. Dies müsse durch andere Maßnahmen ausgeglichen werden, heißt es weiter.

Blutbuchen müssten weichen 

Die Erschließung des Geländes erfolgt über die direkt angrenzende Weststraße. Die Schmutzwasserentsorgung kann über die vorhandene Kanalisation und das Pumpwerk Bolsenbach zur Kläranlage des Ruhrverbands in Schalksmühle vorgenommen werden. Niederschlagswasser solle zur Versickerung gebracht werden. 

Aus umweltrechtlicher Sicht bestünden keine Bedenken, wobei die betroffene Fläche innerhalb der Wasserschutzzone III der Ennepetalsperre liegt. Ein Umweltbericht ist nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare