Halver

Winterfeste Pflanzen für den Kreisel an der Von-Vincke-Straße

+
Mitarbeiter des Baubetriebshofs und der 14-jährige Schülerpraktikant Jan (Ganztagsschule) setzten am Montag winterfeste Pflanzen ein.

Halver - Nach der Anfrage an die Stadtverwaltung durch Monika Ebbinghaus, Ratsfrau und stellvertretende Bürgermeisterin (CDU), ist Bewegung in die Causa Kreiselbepflanzung gekommen.

Ebbinghaus hatte während der letzten Ratssitzung des Jahres bemängelt, dass ein Teil der Grünfläche des Kreisels an der Von-Vincke-Straße/Bundesstraße 229 unbepflanzt sei und nun den Winter über brach liege. Dies sei kein schöner Anblick und gebe kein gutes Bild ab, sagte Ebbinghaus auch im Hinblick auf andere Kommunen, denen es gelänge, ein schöneres Stadtbild durch Winterbepflanzung zu erzeugen.

Am Montagmittag setzten zwei Mitarbeiter des Baubetriebshofs der Stadt Halver und der 14-jährige Schülerpraktikant Jan (Ganztagsschule) rund 210 winterfeste Pflanzen ein – unter anderem die Sorten Euonymus und Erika. „Die halten Schnee und auch Frost aus“, versicherten die Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.