Willkommene Pause am Collenberg

Die Skifahrer müssen eine Pause einlegen.

HALVER ▪ Der Lift am Collenberg legt eine Pause ein. Nachdem das Winterwetter für reichlich Betrieb während der vergangenen Wochen gesorgt hat, freut sich Stefan Streppel vom Ski-Club Halver nun angesichts der Plusgrade über eine Unterbrechung. „Das Wetter kommt uns gelegen.“ Denn so würde ein Sättigungseffekt vermieden. Soll heißen: Das Skifahren und Rodeln wird weiter herbeigesehnt.

Beides ist in diesem Winter am Collenberg schon reichlich erfolgt, freut sich der Vorsitzende des Ski-Clubs, Arnd Knitter. „Es ist für uns gut gelaufen. Denn normalerweise ist vor Weihnachten und zwischen den Feiertagen ein solcher Zuspruch nicht zu erwarten. Wir sind sehr zufrieden.“ Angesichts der Langzeitprognose, die wenig Schnee voraussagt, hoffe der Verein darauf, dass die früh im Jahr geschriebene Erfolgsgeschichte eine Fortsetzung findet.

Der Collenberg ist nach den Erfahrungen der Verantwortlichen nicht nur ein Anlaufpunkt für Halveraner, sondern auch aus Schwelm, Wuppertal, Radevormwald, Hagen und Dortmund kämen die Skifahrer, Snowboarder und Langläufer. „Das ist unser Einzugsgebiet.“ Skifahrer aus Siegen würde es hingegen dann schon eher in den Hochsauerlandkreis ziehen.

Wie viel los ist am Hang in Halver, weiß auch Streppel. An besonders guten Tagen würden bis zu 100 zahlende Besucher den Lift nutzen. Hinzu kämen noch einige, die lieber ohne Unterstützung den Collenberg meistern.

Die Skischule kann ebenfalls auf reichlich Teilnehmer verweisen. 20 Kinder an einem Tag zu Hochzeiten, rund 80 junge Skifahrer insgesamt stehen hier zu Buche. Streppel: „In den letzten zwei Jahren hatten wir einen sehr regen Zulauf.“

Die Zwischenbilanz für diesen Winter fällt von Seiten des Ski-Clubs daher gut aus. Obwohl, von einer Halbzeitbilanz will Streppel nicht sprechen: „Wir haben erst einmal nur das erste Drittel hinter uns.“ ▪ Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare