Wie‘s mit der Kultur in Halver weiter geht

„Aus dem Tagebuch meines Mannes“ plaudert Tina Teuber am 23. Januar nächsten Jahres in der AFG-Aula.

HALVER ▪ Was die Halveraner hatten, wissen sie, was sie in Sachen Kultur noch erwartet, nicht. Darauf will jedoch die Kulturbeauftragte Ingeborg Zensen schon einmal neugierig machen. Mit einem Ausblick auf das Programm für das nächste Jahr.

Start ist am 15. Januar mit Märchen zum Schmunzeln und Träumen für Jung und Alt. Ein Nachmittag in der Realschul-Aula, bei dem frei erzählt wird. Am 23. Januar plaudert Tina Teubner frank und frei, virtuos und politisch völlig inkorrekt „Aus dem Tagebuch meines Mannes“, und am 30. Januar gibt es ein Wiedersehen mit dem Adonis Salonorchester „Stefan Weippert“, das Cafehausmusik unter dem Titel „Krimi & Co.“ bietet.

Clown Calvero kommt am 4. Februar nach Halver, und mit Wilfried Schmickler hat Zensen einen bitterbösen und kompromisslosen Kabarettisten verpflichtet, der am 24. Februar seine unbequemen Wahrheiten vom Stapel lassen will.

Dixieland mit Thomas Wurth und seinen Jungs wird am 20. März beim Jazzfrühschoppen im Kulturbahnhof zu hören sein, und Uta Rotermund stellt am 5. April, ebenfalls im Kulturbahnhof, die wichtige Frage „Können Männer denken?“

Weniger bekannt, „aber auch sehr gut“, so Zensen, ist Sebastian Krämer, der am 20. Mai sein Programm „Krämer bei Nacht“, musikalisch am Klavier untermalt, präsentiert.

Die Quartett-Formation „Salut Salon“ hat die Kunst der Unterhaltung auf die klassische Musik übertragen und glänzt dabei mit Zauber und Charme: Am 23. September in der AFG-Aula. Am 14. Oktober können sich die Halveraner auf Arnulf Rating freuen, der mit seinem neuen Programm kommt.

Ein Besuch in Leipzig, auf Empfehlung einer Halveranerin, hat die Kulturbeauftragte überzeugt. Mit „Deutschland peinlich Vaterland“ wird das Kabarett „Leipziger Funzel“ seine bundesweite Lachparade am 25. November präsentieren.

Hinzu kommen noch die Konzerte der heimischen Chöre sowie im Herbst eine Märchenveranstaltung, bei der Auszüge aus den Märchen von 1000 und einer Nacht in Kostümen nachgespielt werden. ▪ iwo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare